Todkrankes britisches Mädchen durfte ihre Leiche einfrieren lassen

1Kommentar
Das Mädchen ist bereits im Oktober in den USA eingefroren worden.
Das Mädchen ist bereits im Oktober in den USA eingefroren worden. - © dpa/Angelika Warmuth
Kurz vor ihrem Tod hat sich ein unheilbar krankes Mädchen vor einem britischen Gericht durchgesetzt und so ihre Leiche in der Hoffnung einfrieren lassen, später aufgetaut und geheilt zu werden.

Ihre Mutter hatte die 14-Jährige in ihrem Bemühen unterstützt, während der Vater dagegen war.

Leiche in Amerika konserviert

Laut einem BBC-Bericht am Freitag urteilte ein Höchstrichter, dass die Mutter entscheiden darf, was mit dem Körper der Jugendlichen nach ihrem Tod geschehen soll. So wurde die Leiche im Oktober nach Amerika gebracht und dort konserviert.

Hoffnung auf Heilung

Kryogenik ist die Praxis, die Körper von Menschen bei sehr tiefen Temperaturen einzufrieren, die an unheilbaren Krankheiten gestorben sind. Diese hoffen, wieder zum Leben erweckt zu werden, wenn die Medizin entsprechende Fortschritte gemacht hat.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Winzermarkt lockt die Massen z... +++ - 22-Jähriger bei Messerstechere... +++ - Sonntags-Talk mit Werber Thoma... +++ - Fahrübung endet in Kaprun im F... +++ - Alkolenker mit nahezu 2,5 Prom... +++ - Landtagswahl: Wer macht das Re... +++ - 10.000 Salzburger beim "Radfrü... +++ - Vorzeitige Saisoneröffnung: Sa... +++ - Mit dem E-Bike von München bis... +++ - Landtagswahl: FPÖ hofft auf 20... +++ - Große Suchaktion in Saalbach: ... +++ - Nach Zugunfällen in Salzburg u... +++ - Zwei junge Frauen bei Unfall a... +++ - Landtagswahl: SPÖ gibt sich zu... +++ - Landtagswahl: Bangen und Hoffe... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel