Tödlicher Unfall bei Einfahrt in Plabutschtunnel

Akt.:
Ein 91-jähriger Mann ist am Dienstag bei einem Unfall auf der A9, der Pyhrnautobahn, am Portal des Plabutschtunnels ums Leben gekommen. Der Mann hatte die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren und war in Fahrtrichtung Süden gegen den Anpralldämpfer gefahren, schilderten Zeugen der Polizei. Laut Autobahngesellschaft Asfinag sorgte die folgende Sperre für einen Stau von rund sechs Kilometern.


Der Pensionist wollte kurz nach 14.00 Uhr nördlich von Graz durch den Tunnel in Richtung Slowenien fahren, als er plötzlich seitlich von der Autobahn abkam und frontal gegen den Dämpfer fuhr. Der betagte Mann – er dürfte seinem Autokennzeichen zufolge aus Graz sein – erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen, hieß es seitens der Polizei. Die Asfinag musste den Tunnel sperren, wobei sich bis Gratkorn Nord ein Rückstau bildete. Fahrzeuge mussten in Richtung Süden über das Grazer Stadtgebiet ausweichen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++ - Mühlbach am Hochkönig: Forstwe... +++ - Trumer Triathlon mit 1.800 Sta... +++ - NS-Widerstand: Stadt Salzburg ... +++ - A10: Ein Drittel mehr Verkehr ... +++ - Arbeitsunfall in Piesendorf: 2... +++ - Das sind die beliebtesten Eiss... +++ - Salzburg erfüllt Asyl-Quote z... +++ - Intelligente Ampeln sollen Ver... +++ - Salzburger bestellt Drogen-Coc... +++ - Neuer Experte für Katastrophen... +++ - Bayern startet mit flexiblen G... +++ - Einbrecher schlagen fünf Mal i... +++ - Land Salzburg will Besucher-Ma... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen