Tödlicher Zugunfall in Kärnten

Akt.:
Die Rettung konnte der Pensionistin nicht mehr helfen
Die Rettung konnte der Pensionistin nicht mehr helfen - © APA (Symbolbild/Gindl)
Eine 85-jährige an Demenz leidende Pensionistin aus dem Bezirk Völkermarkt in Kärnten ist am Samstag von einem Regionalzug erfasst und getötet worden. Die Frau versuchte laut Polizei gegen 17:00 Uhr in Mittlern (Gemeinde Eberndorf), die Gleise zu überqueren. Dabei übersah sie den aus Kühnsdorf kommenden Regionalzug.

Der Triebwagenführer konnte den Unfall trotz Notbremsung nicht mehr verhindern. Die Frau wurde weggeschleudert und erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Kopfverletzungen. Die Bahnstrecke war bis 18.45 Uhr gesperrt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Winzermarkt lockt die Massen z... +++ - 22-Jähriger bei Messerstechere... +++ - Sonntags-Talk mit Werber Thoma... +++ - Fahrübung endet in Kaprun im F... +++ - Alkolenker mit nahezu 2,5 Prom... +++ - Landtagswahl: Wer macht das Re... +++ - 10.000 Salzburger beim "Radfrü... +++ - Vorzeitige Saisoneröffnung: Sa... +++ - Mit dem E-Bike von München bis... +++ - Landtagswahl: FPÖ hofft auf 20... +++ - Große Suchaktion in Saalbach: ... +++ - Nach Zugunfällen in Salzburg u... +++ - Zwei junge Frauen bei Unfall a... +++ - Landtagswahl: SPÖ gibt sich zu... +++ - Landtagswahl: Bangen und Hoffe... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen