Tote bei Kämpfen von Houthis mit Stämmen im Jemen

Akt.:
Die Kämpfe im Südjemen dauern an
Die Kämpfe im Südjemen dauern an
In der südjemenitischen Provinz Al-Bayda gehen die erbitterten Kämpfe zwischen schiitischen Houthi-Rebellen und sunnitischen Volksstämmen weiter. Bei Zusammenstößen in der Stadt Radaa seien seit Mittwoch 27 Houthis getötet worden, berichtete die jemenitische Nachrichtenseite “Al-Masdar Online” am Donnerstag unter Berufung auf Stammeskämpfer. Aufseiten der Stammesanhänger habe es drei Tote gegeben.


Seit mehr als zwei Wochen liefern sich die Houthis im Süden Gefechte mit mehreren Stämmen und auch Anhängern der Terrororganisation Al-Kaida. Die Rebellen waren in mehrere südjemenitische Provinzen vorgedrungen, nachdem sie vor knapp sechs Wochen bereits die Hauptstadt Sanaa unter ihre Kontrolle gebracht hatten. Erst am Mittwoch hatten Houthis bei einem Vorstoß in einer Nachbarprovinz von Al-Bayda einen führenden Stammesfürsten getötet. 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++ - Wieder zahlreiche Einbrüche in... +++ - Opposition will Auskunft über ... +++ - Stadt Salzburg beschließt Reko... +++ - Niki-Pleite: Eurowings will Ni... +++ - Landtagswahl: Sepp Schellhorn ... +++ - Hochkönig: Lehrer verletzt nac... +++ - Wetter ab dem Wochenende wiede... +++ - Niki-Pleite: Acht Flugverbindu... +++ - Amazon & Co.: Neue Betrugsmasc... +++ - Swap-Prozess: Urteil liegt jet... +++ - Bischofshofen: 51-Jährige rett... +++ - Auffahrunfall mit vier Autos s... +++ - Harald Preuner nun offiziell B... +++ - Autoknacker treiben ihr Unwese... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen