Toter nach Schüssen an Schule im US-Bundesstaat Washington

An einer Schule im US-Bundesstaat Washington ist Berichten zufolge ein Schüler durch Schüsse getötet worden. Mindestens fünf weitere Menschen seien bei dem Vorfall am Mittwoch in Rockford verletzt worden, berichtete die Zeitung “The Spokesman Review” unter Berufung auf die Polizei. Der mutmaßliche Täter sei festgenommen worden.

Drei der Verletzten seien sofort ins Krankenhaus gebracht worden. Es bestehe keine Bedrohung mehr, sagte ein Sprecher der Feuerwehr dem Sender KREM 2. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Rockford gehört zu dem Bezirk Spokane, der im Osten des Staates Washington liegt. Der Ort hat rund 460 Einwohner.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburgs Bürgermeister Heinz ... +++ - Postalm: Nächste Schritte zur ... +++ - Aus für Salzburger Republic: R... +++ - Mordversuch: Asylwerber in Sal... +++ - Alkoholisierung verschwiegen: ... +++ - Jeder dritte Arbeitnehmer konn... +++ - Festnahme in Asylquartier: 28-... +++ - Bevölkerung hat sich vervierfa... +++ - Bombendrohung gegen Special Ol... +++ - Kinder verzocken tausende Euro... +++ - "Die beste aller Welten": Salz... +++ - Spielzeugkette Toys 'R' Us ist... +++ - Trio raubt mutmaßlichen Drogen... +++ - St. Georgen: Florianis retten ... +++ - Schwerpunktkontrollen in der S... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen