Akt.:

Totes Baby beim Aufräumen gefunden

Die Angestellte der Familie fand das tote Baby in einem Zimmer. Die Angestellte der Familie fand das tote Baby in einem Zimmer. - © Bilderbox/Symbolbild
Am vergangenen Mittwoch fand die Angestellte einer Familie aus dem Landkreis Altötting ein totes Neugeborenes. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln seitdem in diesem Fall.

Korrektur melden

Totes Baby beim Aufräumen gefunden

Die Angestellte fand beim Aufräumen am Mittwochnachmittag den toten Säugling in einem Zimmer. Seitdem ermitteln die Staatsanwaltschaft Traunstein und die Kriminalpolizei Mühldorf in diesem Fall. Strafrechtlich relevante Sachverhalte haben sich bis dato aber nicht ergeben.

Mutter war minderjährige Tochter der Familie

Der Leichnam des Kindes wurde zwischenzeitlich im Münchner Institut für Rechtsmedizin obduziert, dabei konnten keine äußeren Anzeichen für einen gewaltsamen Tod festgestellt werden. Weitergehende Untersuchungen sollen nun in den nächsten Wochen Klarheit darüber bringen, ob das Baby bei der Geburt noch lebte oder bereits tot war. Bei der Kindsmutter handelt es sich um die minderjährige Tochter der Familie.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Piding: 23-jähriger Alkolenker mit Drogen aufgehalten
Ein 23-jähriger estnischer Pkw-Lenker wurde am Samstagmittag von der Polizei an der Raststation Piding Süd (Landkreis [...] mehr »
Lawine erfasst Bergsteiger in Berchtesgaden
Ein Bergsteiger wurden in Berchtesgaden von einer Lawine mitgerissen. Nach 30 Metern blieb er an einem Baum hängen und [...] mehr »
Unfall auf A8: Pkw prallt gegen Leitplanke
Ein Pkw-Anhänger-Gespann geriet am Donnerstagvormittag auf der A8 bei Anger in Fahrtrichtung Salzburg unmittelbar nach [...] mehr »
Osterreiseverkehr: Schwerpunkt in Westösterreich
Wer am Osterwochenende in Westösterreich unterwegs ist, sollte laut ÖAMTC auf den Hauptverbindungen Verzögerungen [...] mehr »
Großbrand in Bad Reichenhall fordert Feuerwehren
Zwei hölzerne Mülltonnen-Häuschen sowie ein Pkw standen am Mittwochnachmittag in Bad Reichenhall in Flammen. Im [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren