Traditioneller Georgiritt in Salzburg

Akt.:
Zahlreiche Georgireiter fanden sich in Salzburg ein.
Zahlreiche Georgireiter fanden sich in Salzburg ein. - © SALZBURG24/Kirchmaier
Zahlreiche Georgi-Reiter und Mitglieder der Bürgergarde fanden sich Sonntagvormittag am Kapitelplatz ein und ritten durch die Salzburger Altstadt zur Festung hinauf.

Dort wurde die heilige Messe in der Georgskapelle gelesen. Anschließend fand noch die Pferdesegnung im Burghof statt. Das Georgi-Fest am Kapitelplatz, mit Standlmarkt, volkstümlicher Musik und Belustigungen für Jung und Alt, wurde nach einem Salut und dem Bieranstich offiziell eröffnet.

Georgiritt und Fest in Salzburg

Der Georgitag am 23. April erinnert an den heiligen Georg. Er war einer der 14 Nothelfer, zuständig bei Fieber und Pest, gegen die Versuchung, für Wetter und insgesamt Beschützer des Viehs. Damit ist er auch Schutzpatron der Landwirtschaft. Sein Gedenktag leitet den bäuerlichen Sommer ein. Rund um den Gedenktag findet der Georgiritt statt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Studie: Jeder dritte Österreic... +++ - ÖAMTC: Herbst ist Hochsaison f... +++ - 13 Angeklagte in Salzburger Dr... +++ - Einbrecher in der Stadt Salzbu... +++ - Eben: Dachstuhlbrand aufgrund ... +++ - Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++ - Demonstration gegen Kassenrefo... +++ - Vermögen der Österreicher im S... +++ - B164: Verletzte bei Verkehrsun... +++ - "Ski amade" nach Rekordinvesti... +++ - EU: Namen an Klingelschildern ... +++ - Mehr Lehrlinge sollen Fachkräf... +++ - Gnigl: 25-Jähriger würgt Ex-Fr... +++ - Salzburger Winterfest zeigt Qu... +++ - Stadt Salzburg verkauft alte F... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen