“Kongoaffen”: Brucker FPÖ-Funktionär tritt nach Facebook-Posting zurück

Akt.:
7Kommentare
Der stellvertretende Ortsparteichef der FPÖ in Bruck trat am Samstag zurück (Symbolbild).
Der stellvertretende Ortsparteichef der FPÖ in Bruck trat am Samstag zurück (Symbolbild). - © APA/EXPA
Der stellvertretender Ortsparteichef der FPÖ in Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau), Andreas Giezinger, trat am Samstag nach einem rassistischen Kommentar auf Facebook zurück. Er bezeichnete den neuen Fußball-Weltmeister als “Kongoaffen”.

Giezinger ist bereits früher durch Wut-Postings auf Facebook in Erscheinung getreten. Im Frühling dieses Jahres brachte er in einem weiteren Beitrag in dem sozialen Netzwerk seine Wut über die Europäische Union zum Ausdruck. Darin drohte er Andersdenkenden äußerst vulgär Gewalt an: “Ich betonier dieser schlauen Person die Fresse!”

Kamper: Vorerst Gespräch gesucht

Wie Dom Kamper, Landespressesprecher der FPÖ gegenüber SALZBURG24 angab, wurde der stellvertretende Brucker Ortsparteichef damals abgemahnt: “Wir haben damals mit ihm gesprochen. Wir sind nicht darauf aus, jemanden der einen Fehler gemacht hat – der strafrechtlich nicht relevant ist – gleich überall rauszuschmeißen.” Giezinger verblieb damit vorerst in der Partei.

FPÖ Bruck: Giezinger tritt zurück

Nach dem Finale der Fußball-WM zwischen Frankreich und Kroatien kommentierte Giezinger das Ergebnis auch auf Facebook. Den neuen Weltmeister bezeichnete er dabei als “Kongoaffen”. “Hier sind Aussagen getätigt worden, die keineswegs unserem Bild entsprechen”, so Kamper. Der Salzburger FPÖ gingen die Postings zu weit, Giezinger wurde der Austritt aus der Partei nahegelegt, den er am Samstag auch vollzog.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Thalgaus Gemeindeamt erstrahlt... +++ - 270 Einsatzkräfte bei Großübun... +++ - Polizei veranstaltet Sicherhei... +++ - Hier dreht sich alles um Bier +++ - Brennender Asthaufen fordert F... +++ - Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++
7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel