Trauer um Georg Draxner – Winterfest geht weiter

Akt.:
Georg Daxner ist am Wochenende gestorben. Die Winterfest-Reihe geht dennoch weiter.
Georg Daxner ist am Wochenende gestorben. Die Winterfest-Reihe geht dennoch weiter. - © Winterfest
Salzburg trauert um den Tod von Winterfest-Gründer Georg Daxner. Bürgermeister Schaden (SPÖ) ist zutiefst betroffen, bestätigte aber die Weiterführung der Kulturreihe.

Mit über 30.000 Besuchern und 132 Veranstaltungen hat sich das Winterfest zum größten Festival für zeitgenössischen Zirkus im deutschsprachigen Raum und zu einer der größten kulturellen Veranstaltungen Salzburgs entwickelt.

“Stadt steht zum Winterfest”

Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden sprach sich im Interview mit Antenne Salzburg für die Weiterführung des Kulturprojekts aus: „Die Stadt steht zum Winterfest. Es sind viele Tausende, die sich jährlich darauf freuen.“

Georg Daxner gründete das Winterfest vor 13 Jahren und schaffte damit einen Fixpunkt im Salzburger Kulturleben. Seit 2001 holte er namhafte Gruppen in den Salzburger Volksgarten. Eine große Bandbreite an unterschiedlichsten internationalen Formationen wurden in den Zelten präsentiert.

„Kunst ist nur dann legitim, wenn sie langfristig berührt, wenn sie beglückt, traurig macht oder bestürzt. Denn Kunst ist, was bleibt.“ Das Winterfest 2014 wird in diesem Sinne gefeiert, heißt es auf der Winterfest-Homepage.

25 Meter in den Tod gestürzt

Aufgewachsen in Baden bei Wien, lebte Georg Daxner mit seiner Familie seit 1981 in Salzburg. Als Kulturmanager fing er im Kulturgelände Nonntal an, wo er bald für das Programm verantwortlich war. Daxner stürzte am Samstag in Bayern etwa 25 Meter in die Tiefe und ist an seinen Verletzungen gestorben. Der 54-Jährige unternahm alleine eine Tour von Marktschellenberg hinauf zur Toni-Lenz-Hütte.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Quehenberger Logist... +++ - Köstendorf: Burschen vorm Kiff... +++ - Salzburg auf Kurs bei selbstge... +++ - Salzburg laut Greenpeace-Umfra... +++ - Koalition: Haslauer von Absage... +++ - Föhnsturm-Bilanz in Salzburg: ... +++ - E-Auto-Ladestationen und schne... +++ - Schädliches Babyspielzeug: Sec... +++ - Kinderspielzeug: Bei Kugelbahn... +++ - Nach Leichenfund in Mattsee: K... +++ - Schussattentat in Ungarn: Verl... +++ - Weihnachtsbaum-Vergleich: Prei... +++ - So geht die perfekte Rettungsg... +++ - Weiße Weihnachten 2017: So ste... +++ - Neue Krampuspass in Berndorf m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen