Trio führt Salzburger Liga vor Winterpause an

Neumarkt machte kurzen Prozess mit Schlusslicht Golling.
Neumarkt machte kurzen Prozess mit Schlusslicht Golling. - © KRUGFOTO
In der Winter-Schlussrunde der Salzburger Liga unterstrich Bischofshofen einmal mehr seine neue Vormachtstellung und Union Hallein ließ mit einem sensationellen Sieg in Eugendorf aufhorchen. Golling hat hingegen die Rote Laterne übernommen. Das und mehr in Tops und Flops der 17. Runde.

TOPS

Als erstes Team  überhaupt holte Bischofshofen am Wochenende einen Auswärtssieg in Bramberg. Ismaili erlöste die Pongauer aber erst in 79. Minute mit seinem Goldtor. Bramberg verpasst dadurch den Anschluss an die Top-3, B’hofen führt das Salzburger Unterhaus mit sechs Punkten Vorsprung vor Neumarkt an.

Nach drei sieglosen Jahren für Altenmarkt gegen Straßwalchen gewann die Deliu-Elf nun furios mit 5:2. Bei dem Kantersieg schrieben fünf verschiedene Torschützen an. Dank des Heimerfolgs katapultierten sich die Pongauer vorbei an den Flachgauern in die obere Tabellenhälfte. Übrigens konnte Straßwalche in dieser Saison noch keinen Auswärtssieg einfahren.

Über ein Jahr wartete Union Hallein auf einen Auswärtssieg und dieser sollte jetzt ausgerechnet gegen Absteiger Eugendorf gelingen. Gleichzeitig bedeutete das 2:3 auch die erste Heimniederlage der Schwaiger-Elf seit Mai. Die Salinenstädter konnten dank des Siegs den letzten Tabellenplatz verlassen, Eugendorf schielt weiter in Richtung Tabellenspitze.

FLOPS

Nach dem 0:2 in Neumarkt wird es immer dunkler für Schlusslicht Golling. Advic und Veselinovic sorgten noch in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse, die Tennengauer wurden dem Titelaspiranten nie wirklich gefährlich.  Neumarkt reist am kommenden Wochenende noch zum Nachholspiel nach Zell am See und auf drei Punkte an Bischofshofen aufrücken.

Dank der Tore von Eingang (4.) und Miller (87.) überholte Hallwang beim 2:0-Heimsieg den SV Kuchl in der Tabelle.  Das Frühjahr verspricht Spannung. Den 9. Platz trennen gerade einmal sechs Punkte zum Schlusslicht. Austria Salzburg wird wohl aller Voraussicht nach nicht vom Abstieg betroffen sein, das letzte Spiel vor der Winterpause setzten sie bei Tabellennachbar Strobl aber in den Sand. Dabei lag die Mannschaft von (Noch)-Coach Heissl durch Lazarevic (28.) zurück, kämpfte sich aber im zweiten Abschnitt dank Strassl, Stadler und Ebner verdient zum Heimsieg.

Salzburger Liga, 17. Runde

Bramberg – Bischofshofen 0:1 (0:0)
Neumarkt – Golling 2:0 (2:0)
Eugendorf – Union Hallein 2:3 (1:1)
Strobl – Austria Salzburg 3:1 (0:1)
Altenmarkt – Straßwalchen 5:2 (2:1)
Bürmoos – Zell am See 3:1 (2:1)
Hallwang – Kuchl 2:0 (1:0)
SAK 1914 – Bergheim 5:3 (2:0)

Die erste Frühjahrsrunde steigt am 24. März 2018.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wals: 82-Jähriger erleidet wäh... +++ - Rennradfahrer (55) verliert be... +++ - Zwei Unfälle sorgen für Stau a... +++ - Saalfelden: Fußgänger über Abh... +++ - Causa Rif: Ermittlungen gegen ... +++ - Bürgermeisterwahl 2017: 7.593 ... +++ - Zwei Obuslinien in der Stadt S... +++ - Geldbörse gestohlen: Polizei b... +++ - Tipps zum sorgenfreien Weihnac... +++ - Einbrecher schlagen in Salzbur... +++ - Traktor brennt in Kaprun völli... +++ - Erfolgreiche Suchaktion nach S... +++ - Neue Weihnachtsbeleuchtung in ... +++ - Drei Unfälle mit Verletzten in... +++ - Bad Gastein: Drei Belle-Epoque... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen