Trump lässt seine Tochter Ivanka als Sexobjekt bezeichnen

Akt.:
Ivanka Trump unterstützt ihren Vater im Wahlkampf
Ivanka Trump unterstützt ihren Vater im Wahlkampf - © APA (AFP)
Der wegen frauenverachtender Sprüche unter Druck geratene US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat nichts dagegen, wenn seine Tochter Ivanka als Sexobjekt angesehen wird. “Darf ich das sagen? Die ist zum Vernaschen”, sagte der Radiomoderator Howard Stern im Jahr 2004 in einem Gespräch mit Trump, der mit “Ja” antwortete.

Der US-Sender CNN veröffentlichte den Ausschnitt aus Sterns Radioshow am Samstag. “Meine Tochter ist wunderschön, Ivanka”, sagte Trump in dem Gespräch. Stern verwendet daraufhin die zweideutige Formulierung “piece of ass”, die im US-Slang sowohl eine attraktive junge Frau bezeichnet als auch Geschlechtsverkehr.

“Hat Deine Tochter Brustimplantate bekommen?”

Zwei Jahre später unterhielten sich Stern und Trump dann auch noch über eine mögliche Brustvergrößerung von Ivanka. “Hat Deine Tochter Brustimplantate bekommen?” fragte der Radiomoderator in dem Ausschnitt aus dem Jahr 2006. “Nein, hat sie nicht. Wenn sie welche hätte, wüsste ich das. Die Antwort ist nein. Warum, hat sie mehr Holz vor der Hütte?”, antwortete Trump. “Sie schaut üppiger aus als je zuvor”, meinte Stern. “Nein, sie hat sie sich nicht machen lassen. Sie war immer schon sehr üppig”, sagte der Bautycoon.

Trump prahlt mit Dreier

Wie das Nachrichtenportal “Politico” berichtet, veröffentlichte CNN auch weitere Gespräche mit eindeutigem Inhalt. So meint der in dritter Ehe verheiratete Immobilienmogul, wenn Frauen 35 Jahre alt werden, müsse die Beziehung “auf den Prüfstand”. Er äußert sich auch abschätzig über Sex mit Frauen, die ihre Regel haben und prahlt damit, dass er schon Sex zu dritt gehabt habe. “Haben wir doch alle schon gehabt. Sind wir Babys?”

Und schließlich deutet er auch an, dass er Sex mit Teilnehmerinnen von Schönheitswettbewerben wie der von ihm veranstalteten Miss-Universe-Wahl gehabt habe. “Ich will ihre Gefühle nicht verletzen”, antwortete Trump auf die Frage, ob er denn mit einer Teilnehmerin schlafen würde.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen