Trumps Kandidat für Arbeitsministerium verzichtet auf Amt

Akt.:
Gegen die Nominierung von Puzder hatte es bereits Proteste gegeben
Gegen die Nominierung von Puzder hatte es bereits Proteste gegeben - © APA (AFP)
Der von US-Präsident Donald Trump als Arbeitsminister nominierte Unternehmer Andrew Puzder zieht sich zurück. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet, es sei zu erwarten, dass nicht genügend republikanische Senatoren für ihn stimmen würden. Die Anhörung Puzders im Senat war für Donnerstag vorgesehen. Die Republikaner haben im Senat 52 der 100 Sitze.

Für Trump ist es ein weiterer schwerer Rückschlag binnen weniger Tage. Diese Woche war bereits sein Nationaler Sicherheitsberater Michael Flynn zurückgetreten.

Puzder erklärte, er werde zwar nicht in Trumps Regierung dienen. Der Präsident und dessen “hoch qualifiziertes Team” hätten aber seine volle Unterstützung. Puzder hatte kürzlich eingeräumt, er habe eine Einwanderin jahrelang als Haushälterin beschäftigt, die sich illegal im Land aufgehalten habe. Es sei ihm nicht bewusst gewesen, dass sie keine Arbeitserlaubnis gehabt habe. Der Chef der Restaurantkette CKE ist auch umstritten, weil er gegen eine Anhebung des Mindestlohns ist und bestimmte Überstundenregelungen ablehnt.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen