Tunnel-Bankräuber in Indien gefasst

Akt.:
Nach einem Bankraub durch einen 25 Meter langen Tunnel sind in Indien drei mutmaßliche Täter gefasst worden. 39 Kilogramm Schmuck sowie Bargeld seien in einem Versteck in einer Ziegelbrennerei gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Der Einbruch in den Tresorraum einer staatlichen Bankfiliale in der Stadt Gohana im Norden Indiens war am Montag bemerkt worden.


Die Täter räumten laut Polizei 86 der 360 Schließfächer aus. Sie hatten von einem verlassenen Gebäude auf der anderen Straßenseite einen Tunnel direkt zum Tresorraum gegraben. Bei der Vernehmung sagten die Verdächtigen im Alter zwischen 25 und 30 Jahren laut Polizei, dass sie mehr als 40 Tage an dem Tunnel gegraben hätten.

Nach einem Verdächtigen werde noch gesucht. Der Besitzer des leerstehenden Gebäudes sei nach einer Vernehmung geflohen und tot in seinem Auto gefunden worden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Rainerstraße: Mann bei Arbeits... +++ - 15. Salzburger Verkehrstage: M... +++ - Autofahrer, aufgepasst! Vorsic... +++ - Großgmain: Passant findet tote... +++ - Nationalratswahl: So vergaben ... +++ - „Kleine Reisewelle“ rollt auf ... +++ - Rekrut erschossen: Schwager de... +++ - Lehen: Radler streckt Mann mit... +++ - NR-Wahl: Wahlbeteiligung stark... +++ - NR-Wahl: Briefwahlstimmen sind... +++ - Bürmoos: Lokalbahngarnitur erf... +++ - Swap-Causa: Kein ständiger Unt... +++ - Neue Vorzeichen für Salzburger... +++ - Kaprun: 16-Jähriger nach Arbei... +++ - Wählerstromanalyse zur Nationa... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen