Tunnelsperren in Salzburg nach Unfall und Brand

Akt.:
Beide Tunnels wurden zwischenzeitlich gesperrt.
Beide Tunnels wurden zwischenzeitlich gesperrt. - © APA/Gindl/Archiv
Zwei Zwischenfälle in Tunnels machten am Sonntag den Salzburger Autofahrern zu schaffen. Im Helbersbergtunnel (A10) bei Werfen (Pongau) krachte es heftig. In Henndorf (Flachgau) ging ein Pkw im Umfahrungstunnel in Rauch auf.

Der Helbersbergtunnel (A10) bei Werfen musste am Sonntag gegen Mittag nach einem Unfall für knapp eine Stunde gesperrt werden. Eine 45-Jährige war schwer gecrasht, nachdem das Heck des Wagens bei etwa 100 km/h plötzlich nach links ausbrach. Der Pkw krachte erst gegen die Bordsteinkante und schließlich gegen die Tunnelwand, berichtete die Polizei.

A10: Helbersbergtunnel für eine Stunde gesperrt

Ein technischer Defekt soll den Unfall nach aktuellen Informationen ausgelöst haben. Die 45-jährige Pkw-Lenkerin und ihr mitfahrender Ehemann verletzten sich leicht, sie wurden ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert. Der Helbersbergtunnel war in Fahrtrichtung Salzburg von 12:15 bis 13:10 Uhr komplett gesperrt.

Pkw geht in Henndorf in Rauch auf

Im Umfahrungstunnel in Henndorf ging indes ein Pkw kurz nach 11 Uhr in Rauch auf. Die Freiwillige Feuerwehr Henndorf rückte mit vier Fahrzeugen, 25 Feuerwehrleuten und schwerem Atemschutz zum Einsatzort aus, konnte jedoch keinen Brandherd feststellen. Das liegengebliebene Fahrzeug wurde von den Einsatzkräften entfernt, gegen 11:45 Uhr konnte der Tunnel wieder freigegeben werden. Ein Motorschaden soll zu der Rauchentwicklung geführt haben.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen