TV Oberndorf-Herren siegreich

Akt.:
0Kommentare
Die Damen des TV Oberndorf sind weiterhin glücklos. Die Damen des TV Oberndorf sind weiterhin glücklos. - © Krug
Die Herren des TV Oberndorf konnten das letzte Spiel der Hinrunde des Grunddurchganges zu Hause gegen den VC Wolfurt 1978 mit 3:1 gewinnen. Die Damen des TV Volksbank Oberndorf hingegen mussten sich einmal mehr trotz Top Leistung dem Favoriten VC Tirol mit 3:1 geschlagen geben.

In einem äußerst spannenden und heiß umkämpften Spiel zeigten die Oberndorfer ihre bisher stärkste Leistung der Saison. Anstelle des verletzten Libero Reinhold Schiefer rückte der erst 17-jährige Daniel Wimmer ins Team, der auf der Liberoposition aufgrund seiner starken Leistung mehr als eine Talentprobe ablieferte. 

Im ersten Satz des Spieles konnte sich keines der Teams absetzen und somit ging der Satz in die Verlängerung. Durch druckvolles Service und eine solide Angriffsleistung konnten sich die Flachgauer den nötigen Zweipunktevorsprung erkämpfen und gewannen diesen Satz verdient mit 29:27.  Im zweiten Satz behielten die Gäste aus Wolfurt die Oberhand und die Oberndorfer mussten sich knapp mit 22:25 geschlagen geben. Doch der TV Oberndorf ließ sich nicht unterkriegen. Durch starke Blockleistungen der Mittelblocker Thomas Kellner, Phillip McAllister und Thomas Morocutti konnte der Angriffsaufbau der Gegner immer wieder unterbunden werden und die Flachgauer gewannen Durchgang drei mit 25:20. Wie auch die anderen Sätze verlief auch der vierte sehr ausgeglichen. Harte Angriffe von beiden Seiten lieferten den Zuschauern einen wahren Volleyballkrimi. Erst eine Serviceserie von Bernhard Prem brachte den nötigen Vorsprung der bis ins Ziel gehalten wurde (25:20). Damit konnte die Truppe rund um Kapitän Andreas Pacher einen weiteren Sieg einfahren und den 4. Tabellenplatz verteidigen.

TV Oberndorf Damen weiter glück- und sieglos

Zuvor traten die Damen des TV Oberndorf gegen starke Innsbruckerinnen an. Gegen VC Tirol – auf dem vierten Tabellenplatz und mit 4 US-Amerikanerinnen verstärkt – konnten Klampfer, Windhofer & Co von Beginn an Druck ausüben. So gestaltete sich das Match sehr ausgeglichen, geprägt von starken Szenen auf beiden Seiten. In die 2. Technische Auszeit gingen die Flachgauerinnen  mit eine zwei Punkte Vorsprung. Doch am Ende des 1. Satzes fehlten wieder nur 3 Punkte auf den Satzgewinn. Auch der Zweite Satz war keine klare Angelegenheit. Hier konnten sich das Team um Caoch Boris Holla zwischenzeitlich  sogar einen 8 Punkte Vorsprung herausspielen. Eine starke Serviceserie brachte jedoch die Gäste wieder ins Spiel und letztlich auch zum Gewinn des zweiten Satzes. Erst im dritten Durchgang gelang dann der befreiende 25. Punkt für die Flachgauerinnen. Befreit spielten sich die TVO Damen in den 4. Satz hinein, gingen bald wieder in Führung und hatten dann 3 Satzbälle auf der Hand. Doch die Routine der Gegnerinnen brachte auch in diesem Spiel die Verlängerung, und am Ende eine bittere, weil wieder knappe 3:1 Niederlage.

„Wieder ein hochklassiges Spiel – und  wieder haben wir das Nachsehen! Bitter die Niederlage, weil auch dieses Mal der Sieg oder zumindest der 1. Punkt zum Greifen nahe war. Aber so ist das im Sport und Volleyball im Speziellen. Wir werden unsere Chancen weiter bekommen – dann werden  wir sie nutzen!“ so Boris Holla nach dem Spiel des TV Oberndorf.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen