Unfälle im Flachgau fordern Verletzte

Akt.:
Auf der A1 hatte es gekracht.
Auf der A1 hatte es gekracht. - © FF Thalgau
Die für die Jahreszeit eher ungewöhnlichen Schneefälle am Freitag sorgten nicht nur für Chaos auf den Straßen. Vereinzelt hat es auch gekracht, im Flachgau gab es Verletzte. Auch Alkohol war im Spiel.

Die heftigen Schneefälle sorgten am Freitag im Bundesland Salzburg für reichlich Chaos auf den Straßen. Es kam auch zu mehreren Unfällen entlang der A10. Die meisten davon gingen glimpflich aus, wie der ORF berichtete. Bei zwei Unfällen im Flachgau mussten sich die Rettungskräfte um Unfallopfer kümmern.

Lamprechtshausen: Verletzter bei Alko-Crash

Beim Abbiegen von der B156 übersah eine 28-Jährige am Freitagnachmittag in Lamprechtshausen einen entgegenkommenden Klein-Lkw. Die beiden Fahrzeuge krachten zusammen. Der 40-jährige Lenker des Firmentransporters erlitt dabei Verletzungen an den Beinen und musste in das Krankenhaus Oberndorf gebracht werden. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt. Ein Alkotest verlief bei der 28-Jährigen allerdings positiv, bei ihr wurden 1,88 Promille gemessen. Die Polizei nahm ihr den Führerschein ab. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, berichtete die Polizei.

A1: Crash zwischen Thalgau und Eugendorf

Auch auf der A1 krachte es am Freitagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Eugendorf und Thalgau. Als die Feuerwehr – der Unfallort wurde zuerst fälschlich zwischen Thalgau und Mondsee angegeben – am Unfallort eintraf, wurden die Insassen der beiden kollidierten Fahrzeuge schon vom Roten Kreuz versorgt. Informationen über den Verletzungsgrad liegen nicht vor. Die Feuerwehren Thalgau und Eugendorf rückten laut Landesfeuerwehrverband Salzburg mit insgesamt sieben Fahrzeugen zum Unfallort aus. Nach 45 Minuten war der Einsatz auf der Autobahn wieder beendet.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++ - Salzburger Skihersteller sind ... +++ - Christoph Ferch: Schützer des ... +++ - Andreas Reindl: Chef der Stadt... +++ - Johann Padutsch: Mann der früh... +++ - Bahnhof wird in Seekirchen zur... +++ - Harald Preuner: Politprofi gre... +++ - Bernhard Auinger: Hobbyläufer ... +++ - Das Wichtigste zu den Kandidat... +++ - Firstfeier bei Chiemseehof-San... +++ - Salzburgs laufende Feuerwehrmä... +++ - 19-Jähriger bedroht Marktanges... +++ - Wiederbefüllbare Kaffeekapseln... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen