Zwei Todesopfer bei Unfall auf Inntalautobahn bei Kufstein

Akt.:
Das Auto überschlug sich und landete im Graben.
Das Auto überschlug sich und landete im Graben. - © APA/GEORG KÖCHLER/ZOOM TIROL
Schlimmer als zunächst befürchtet ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Inntalautobahn (A12) am Samstagmittag bei Kufstein. Wie die Polizei der APA berichtete, kamen dabei der Lenker und die Beifahrerin des Unfallwagens ums Leben. Drei weitere Insassen, darunter ein drei Jahre altes Kind, wurden schwer verletzt.

Bei den Verunglückten handelt es sich um Einheimische aus dem Raum Kufstein. Nach Zeugenaussagen war das Familienauto auf Höhe von Langkampfen kurz nach 12 Uhr ohne ersichtlichen Grund rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich überschlagen und war in einem Graben gelandet.

Bei den Toten soll es sich um ein Ehepaar handeln. /APA/GEORG KÖCHLER/ZOOM TIROL Bei den Toten soll es sich um ein Ehepaar handeln. /APA/GEORG KÖCHLER/ZOOM TIROL ©

Ehepaar stirbt an Unfallstelle

Durch die Wucht des Aufpralls erlitten die beiden vorne sitzenden Insassen so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Es soll sich nach ersten Informationen um ein Ehepaar handeln. Sie sowie die zwei Jugendlichen und das Kind im Fonds des Wagen wurden in dem Wrack eingeklemmt.

Die Autobahn war mehrere Stunden lang in Fahrtrichtung Innsbruck gesperrt und konnte erst am späten Nachmittag wieder freigegeben werden.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mopedlenker kollidiert in Stad... +++ - 36 Flüchtlinge in Kleinbus gep... +++ - 74-Jähriger in Salzburg ausger... +++ - Wetter: Goldener Herbst bleibt... +++ - Fußgängerin in der Stadt Salzb... +++ - Salzburg AG will digitalisiert... +++ - Sanierungsarbeiten in der Siez... +++ - Aluminium-Gießerei in Lend vor... +++ - Suchtbericht: In Salzburg haup... +++ - Kassenreform: SGKK bekräftigt ... +++ - Betreiber von drei Salzburger ... +++ - Feuerwehr-Award: Großer Dank a... +++ - "Gib Acht": Salzburger Polizei... +++ - EuGH-Urteil: Kautabak ist auss... +++ - Fusion Sozialversicherung: Sal... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen