Unfall bei Start von Sojus-Rakete mit zwei Raumfahrern an Bord

Akt.:
Der Russe und der US-Amerikaner an Bord hätten zur Internationalen Raumstation ISS fliegen sollen.
Der Russe und der US-Amerikaner an Bord hätten zur Internationalen Raumstation ISS fliegen sollen. - © AFP/Kirill Kudryavtsev
Beim Start einer russischen Sojus-Trägerrakete mit zwei Raumfahrern an Bord hat es am Donnerstag einen Unfall gegeben. Die Sojus-Kapsel ist nach dem Unfall beim Start notgelandet. Es gebe Kontakt zur Besatzung, meldete die russische Nachrichtenagentur RIA am Donnerstag. Es gehe ihr gut, berichtete Tass unter Berufung auf nicht näher bezeichnete Insider.

Wie Ria Nowosti meldete, hatte der Antrieb der Trägerrakete kurz nach dem Start vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur Probleme. Der Russe und der US-Amerikaner an Bord hätten zur Internationalen Raumstation ISS fliegen sollen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Neue Volksschule in Großarl fe... +++ - Salzburgs Jugend ist digital u... +++ - Schönfeldspitze: 19-Jährige st... +++ - Salzburg AG schnürt Obus-Maßna... +++ - Sanierung des Justizgebäudes v... +++ - Motorrad kracht in Magistratsa... +++ - Autolenker in Großarl mit 2,16... +++ - DSGVO: Müssen auch in Salzburg... +++ - Auto brennt in Anif völlig aus... +++ - Alle drei Stunden ereignet sic... +++ - Welt-Händewaschtag: So werden ... +++ - Salzburgerin bei Sturz in Bach... +++ - Vermisstensuche am Untersberg:... +++ - Pfefferspray-Attacke auf Busfa... +++ - Wolf-Dietrich-Studentenheim im... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen