Akt.:

Uni-Zugang: Karl über Burgstallers Vorstoß erfreut

Uni-Zugang: Karl über Burgstallers Vorstoß erfreut
Wien, Salzburg - Wissenschaftsministerin Beatrix Karl (ÖVP) hat sich am Dienstag vor dem Ministerrat erfreut über den Vorstoß der Salzburger Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (SPÖ) gezeigt, die sich am Montag für eine ernsthafte Diskussion über Aufnahmeverfahren in Massenfächern an den Unis ausgesprochen hatte.

Offenbar gebe es nun in der SPÖ immer mehr "vernünftige Stimmen", so Karl. Man sehe ja, dass es Probleme in den Massenstudien gebe und dafür brauche man auch Lösungen.

Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) betonte allerdings, dass die SPÖ ihre Linie für einen freien Uni-Zugang halte. Das Ziel sei mehr Akademiker und nicht weniger. Es brauche deshalb einen gesamten Hochschulplan mit Verbesserungen der Studienbedingungen.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Asyl: Neues Modell für Unterbringung im Oberpinzgau
Ein neues Modell für die Unterbringung und Integration von Asylwerbern ist am Dienstagnachmittag im Salzburger [...] mehr »
Produktrückruf von Alnatura-Brei
Das Bio-Unternehmen Alnatura hat seinen 4-Korn-Getreidebrei (ab dem 4. Monat, 250 Gramm) mit Mindesthaltbarkeitsdatum [...] mehr »
Saalfelden: Einbrecher vergaß seine eigene Jacke am Tatort
Leicht gemacht hat es ein Einbrecher der Polizei in Saalfelden im Pinzgau: Der 36-Jährige hatte in der Nacht auf Montag [...] mehr »
Nach Böllerunfall auf einem Auge Blind: Bedingte Strafen
Ein Böllerschießen am Vorabend einer Hochzeit in Bad Gastein (Pongau) hat für einen 27-jährigen Einheimischen am 12. [...] mehr »
Kunstraum Salzburg: Siegerprojekt von Anton Thiel
Die Kulturabteilung und der Kunstbeirat haben einen Wettbewerb für die künstlerische Neu-Gestaltung der umstrittenen [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren