UNO-Konferenz sucht Strategien für Artenschutz

Akt.:
Vor Beginn der 12. UN-Konferenz zur biologischen Vielfalt in Südkorea forderten Umweltgruppen schneller wirkende Schutzmaßnahmen. Bei der Vertragsstaatenkonferenz über den Schutz der Biodiversität (CBD) beraten Vertreter aus mehr als 190 Ländern ab Montag in Pyeongchang, wie die 2010 verabschiedete globale Strategie zum Schutz der Arten umgesetzt wird.


In Pyeongchang wollen die Teilnehmer nach Angaben des Gastgebers Südkorea auch einen “Fahrplan” für die Umsetzung des vor vier Jahren im japanischen Nagoya verabschiedeten strategischen Plans und der übergeordneten Ziele erarbeiten. Eines dieser Ziele war die Forderung, schon für 2020 eine Trendwende im Artenschutz herbeizuführen. 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen
Mehr auf Salzburg24