Mehr Nachrichten aus Pongau
Akt.:

“Urban Ice” – Kletterspektakel im Zentrum von Bad Gastein

20 Eiskletterer haben sich am Freitag um die Ehre und einen Warengutschein in der Höhe 400 Euro gematcht. 20 Eiskletterer haben sich am Freitag um die Ehre und einen Warengutschein in der Höhe 400 Euro gematcht. - © APA/Juergen Feichter
Eigentlich gehört das Eisklettern zu einsamen Wasserfällen in entlegenen Schluchten, weitab der Zivilisation. Der Tourismusverband Bad Gastein (Pongau) hat diesen Natursport jetzt ins Zentrum des ehemals mondänen Kurortes geholt.

Korrektur melden

Beim Bad Gasteiner “Urban Ice” haben am Freitagabend 20 der besten lokalen Eiskletterer ihr Können zur Schau gestellt und damit knapp 1.000 Besucher angelockt und begeistert.

Eis in natürlichem Wasserfall nicht stabil genug

Eigentlich hätte das Eiskletterspektakel “Urban Ice” an jenem Wasserfall veranstaltet werden sollen, der von Natur aus mitten im Zentrum Bad Gasteins 30 Meter senkrecht herunter donnert. Aber vor zwei Wochen, als die Organisatoren über den Veranstaltungsort zu entscheiden hatten, sei das Eis im natürlichen Wasserfall nicht stabil genug gewesden, wie Veranstalter Bernhard Steinacher im APA-Gespräch erläuterte. “Wir haben in Gastein eine fantastische Auswahl an steilen Felswänden zwischen historischen Hochhäusern. Daher war es keine Frage, dass wir uns für die sicherere Variante für Urban Ice entschieden haben”.

20 Eiskletterer vor Ort

Auch die Auswahl an versierten Eiskletterern ist groß im Pongau, 20 von ihnen haben sich gestern um die Ehre und einen Warengutschein in der Höhe 400 Euro gematcht. Dafür müssten die Männer mit ihren Pickel und Steigeisen eine 30 Meter hohe Eiswand hinauf, über spiegelglatte Platten und Steilstufen, riesige Eiszapfen und schließlich über eine überhängende Bretterwand bis zu einer Glocke. Geklettert wurde im Ko-System, abwechselnd auf zwei Linien, wobei die Gesamtzeit beider Läufe über das Weitkommen im Bewerb entschied.

Georg Santner setzt sich im Finale durch

Im Finale setzte sich schließlich der 26-jährige Georg Santner aus Werfen gegen Peter Neufang aus Bad Hofgastein durch – nur wenige Zentimeter auf dieser kraftraubenden senkrechten Eiswand entschieden über den Tagessieg. Dritter wurde Lokalmatador Josef Inhöger, der das kleine Finale gegen den Werfner Thomas Winter ebenso knapp gewann. (APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Zehn Bewohner aus brennendem Haus im Pongau gerettet
Mitten im Schlaf sind in der Nacht auf Donnerstag die Bewohner eines Hauses in Bischofshofen (Pongau) von einem Brand [...] mehr »
Wird Gesundheitsversorgung in Salzburg schlechter? Längere Wartezeiten und weniger Operationen drohen
Im Streit um die Entlohnung des nicht ärztlichen Personals an den Salzburger Landeskliniken drängt die Zeit: Am 31. [...] mehr »
Flachau: Arbeiter in Bohrmaschine gezogen
Ein 23-jähriger Elektriker wurde am Montagabend in Flachau (Pongau) in eine Bohrmaschine gezogen. Er verletzte sich [...] mehr »
Was ist los in und um Salzburg?
Auch in den nächsten Tagen ist wieder einiges in und rund um Salzburg los. Wir haben tolle Veranstaltungs-, Party- und [...] mehr »
Spar ruft Bio-Hirsebällchen zurück
Die Supermarktkette Spar ruft die beiden Produkte "Spar Natur*pur Bio-Hirsebällchen Natur 150g" mit den Chargennummern [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Kommentare werden erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht.

Neu registrieren