US-Sicherheitsberater für härteres Vorgehen gegen China

Akt.:
Bolton will härter gegen China vorgehen
Bolton will härter gegen China vorgehen - © APA (AFP)
Der Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump hat ein härteres Vorgehen gegen China angekündigt. Das Verhalten der Regierung in Peking in der Handelspolitik sowie im internationalen, militärischen und politischen Bereich müsse angepasst werden, sagte John Bolton in einem am Freitag veröffentlichten Radio-Interview.

Trump gehe davon aus, dass China schon zu lange sich Vorteile von der Weltordnung verschafft habe. Bisher hätten sich die Amerikaner nicht ausreichend dagegen gewehrt. “Jetzt ist die Zeit gekommen, das zu tun”, sagte Bolton.

Möglicherweise sei Chinas Präsident Xi Jinping beim G20-Treffen in Argentinien im kommenden Monat bereit, Klartext zu einigen dieser Themen zu reden, sagte Bolton. Am Freitag hatte US-Finanzminister Steve Mnuchin erklärt, Trump könne Xi bei dem Gipfel treffen, wenn es erfolgversprechend sei. Bevor jedoch Handelsgespräche mit China wieder aufgenommen würden, müsste die Regierung in Peking Strukturreformen einleiten. Die beiden weltweit führenden Volkswirtschaften stecken derzeit inmitten eines Handelskonflikts und haben sich gegenseitig mit Strafzöllen auf Waren im Wert von Hunderten Milliarden Dollar überzogen.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++ - ÖAMTC: Herbst ist Hochsaison f... +++ - 13 Angeklagte in Salzburger Dr... +++ - Einbrecher in der Stadt Salzbu... +++ - Eben: Dachstuhlbrand aufgrund ... +++ - Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen
Mehr auf Salzburg24