Akt.:

Van Halen mit einem überraschend starken Comeback

Band bietet auf neuer Platte den besten 80er-Jahre-Rock seit den 80er-Jahren. Band bietet auf neuer Platte den besten 80er-Jahre-Rock seit den 80er-Jahren. - © AP
Oft angekündigt, aber richtig geklappt hat es erst jetzt: Van Halen sind mit ihrem ersten Sänger David Lee Roth zurück.

Korrektur melden

Diesmal spielte man nicht nur ein paar neue Songs für eine Werkschau, sondern ein ganzes Album ein. Und das nun erschienene “A Different Kind Of Truth” (Universal) wird die Fans der US-Band kaum enttäuschen. Van Halen spielen darauf den besten 80er-Jahre-Hardrock seit den 80er Jahren.

Zurück zu den Wurzeln

Allerdings kommt die Wiedervereinigung für Europa etwas spät. Im Gegensatz zu Amerika wurde auf dem alten Kontinent die Rückkehr des verlorenen Frontman eher beiläufig zur Kenntnis genommen. Aber beim Hören der LP hat man ohnehin nicht das Gefühl, dass Van Halen auf neues Publikum abzielen. Während die Formation in der Zeit nach Roth mit dem zweiten Sänger Sammy Hagar mit Weichspülern wie “Why Can’t This Be Love” auf Massenpublikum abzielte, geht es diesmal eindeutig zurück zum typischen Rock der ersten Phase von Van Halen – ein Geschenk für loyale Anhänger.

Roth, die Brüder Eddie (Gitarre) und Alex Van Halen (Drums), sowie Eddies Sohn Wolfgang am Bass (der das Originalmitglied Michael Anthony ersetzte), haben sich bei der Produktion von “A Different Kind Of Truth” nicht nur der früheren Qualitäten besonnen, sondern alte, bisher nicht verwendete Songs herangezogen. “She’s The Woman” etwa basiert auf Aufnahmen von 1976, angefertigt mit Kiss-Bassist Gene Simmons für Demo-Zwecke. Das Grundmuster der erste Single “Tattoo” stammt ebenfalls aus dieser Zeit.

Vergangenheit geplündert

Van Halen haben die gut abgehangenen Ideen allerdings feurig und produktionstechnisch modern aufbereitet. Die Band präsentiert sich in guter Form, Roth singt fantastisch, seine tiefer gewordene Stimme tut dem Gesamtbild gut, Edward Van Halen, von dem zwischenzeitlich erschreckende Fotos herumgegeistert waren, spielt seine markanten Soli ebenso präzise wie lässig. Die Mischung aus Kanten und Grooves, aus Augenzwinkern und Klischeebedienen, aus Melodien und Härte funktioniert wie vor 28 Jahren.

Detail am Rande: Nicht nur alte Songs wurden ausgegraben. Das Cover von “A Different Kind Of Truth” gleicht dem Artwork einer LP der Commodores von 1975 (“Movin’ On”). Van Halen 2012 mit Oberschlitzohr Roth haben schamlos die Vergangenheit geplündert – und sie kommen damit durch. (APA)

Van Halen – Tattoo



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
The Common Linnets treten am 20. Oktober 2014 im Wiener WUK auf
Im Oktober treten The Common Linnets, die beim Eurovision Song Contest 2014 hinter Conchita Wurst den zweiten Platz [...] mehr »
STS werden nicht mehr gemeinsam auftreten
Schlechte Nachrichten für alle Austro-Pop-Fans: STS (Steinbäcker, Timischl und Schiffkowitz) werden keine [...] mehr »
Andrea Berg verschiebt Krieau-Konzert in die Wiener Stadthalle
Auf ein sommerliches Open-Air in der Wiener Krieau hatten sich die Fans von Andrea Berg gefreut - hätte die [...] mehr »
Song Contest 2015: St. Marx als Austragungsort fix aus dem Rennen
Die Idee, den Eurovision Song Contest 2015 in einer temporären Halle in Wien-St.Marx zu veranstalten, ist fix vom [...] mehr »
Aufruf zur Welt-Rettung: Starkes Neil Young-Konzert in Wien
"Old Black", eine von Neil Youngs Gitarren, schnauft, kreischt, dröhnt. Die Gibson Les Paul von 1953 muss am Mittwoch [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren