Venezuelas Öl-Förderung sank auf 28-Jahres-Tief

Venezuelas Kampf gegen die Staatspleite wird durch einen deutlichen Rückgang der Öl-Produktion erschwert. Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) gab am Montag für das Mitgliedsland eine Förderung von 1,96 Millionen Barrel pro Tag (mb/d) im Oktober bekannt, verglichen mit 2,09 mb/d im Monat davor.

Amtlichen Zahlen zufolge lag die Produktion zuletzt 1989 unter der Schwelle von zwei Millionen Fass täglich. Lege man nicht die offiziellen Angaben des lateinamerikanischen Landes zugrunde, sondern andere Quellen, falle der Rückgang im Oktober noch deutlicher aus, erklärte die OPEC weiter.

Venezuelas Exporteinnahmen in harten Währungen stammen zu 95 Prozent aus dem Öl-Geschäft. Das vormals wohlhabende Land befindet sich in einer schweren Wirtschaftskrise. Es will in Gesprächen mit den Gläubigern eine umfassende Umschuldung erreichen.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wals: 82-Jähriger erleidet wäh... +++ - Rennradfahrer (55) verliert be... +++ - Zwei Unfälle sorgen für Stau a... +++ - Saalfelden: Fußgänger über Abh... +++ - Causa Rif: Ermittlungen gegen ... +++ - Bürgermeisterwahl 2017: 7.593 ... +++ - Zwei Obuslinien in der Stadt S... +++ - Geldbörse gestohlen: Polizei b... +++ - Tipps zum sorgenfreien Weihnac... +++ - Einbrecher schlagen in Salzbur... +++ - Traktor brennt in Kaprun völli... +++ - Erfolgreiche Suchaktion nach S... +++ - Neue Weihnachtsbeleuchtung in ... +++ - Drei Unfälle mit Verletzten in... +++ - Bad Gastein: Drei Belle-Epoque... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen