Verkehrsunfall endete mit zwei Anzeigen und Pfefferspray-Einsatz

Akt.:
Bei der Auseinandersetzung wurde auch ein Pfefferspray eingesetzt (Symbolbild).
Bei der Auseinandersetzung wurde auch ein Pfefferspray eingesetzt (Symbolbild). - © APA/dpa/Boris Roessler
Ein Verkehrsunfall hat Samstagmittag auf der Mittersiller Bundesstraße bei Piesendorf (Bezirk Zell am See) mit zwei Anzeigen wegen Körperverletzung geendet. Das Opfer, ein gestürzter Radfahrer, schlug dem vermeintlichen Täter, einem 70-jährigen Autofahrer, wutentbrannt ins Gesicht und verletzte ihn unter einem Auge. Darauf zog dieser seinen Pfefferspray und sprühte dem 51-Jährigen ins Gesicht.

Der Biker musste einem auf den Radweg abgestellten Pkw ausweichen und geriet dabei auf die Bundesstraße. Der herankommende Autofahrer bremste, sodass der Rennradfahrer mehr oder weniger im Stehen umgefallen sei. Nachdem der Kärntner aus seinem Wagen ausgestiegen war um nachzuschauen, wurde er von dem Holländer attackiert, worauf der Angegriffene sich wehrte. Beide wurden angezeigt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen