VgT demonstriert für Gatterjagd-Verbot

2Kommentare
Etwa eine Handvoll Aktivisten demonstrierte vor dem Chiemseehof.
Etwa eine Handvoll Aktivisten demonstrierte vor dem Chiemseehof. - © FMT-Pictures/TA
Salzburg ist laut dem Tierschutz-Verein VgT das letzte Bundesland, in dem Jagdgatter neu gegründet werden können, während in den meisten anderen Ländern Gatterjagd verboten ist. Nun versuchten die Tierschützer, mit einer Demo vor dem Sitz der Landesregierung am Chiemseehof in der Stadt Salzburg Druck auf die Landespolitik zu machen.

In Salzburg gibt es laut dem Verein gegen Tierfabriken (VgT) noch ein Jagdgatter – jenes am Gelände von Max Mayr-Melnhof. Die Tierschützer und Mayr-Melnhof gerieten bei einer Gatterjagd aneinander, seither deckt man sich gegenseitig mit Anklagen ein. Die VgT-Aktivisten wollen ein endgültiges Verbot der Gatterjagd bewirken. Neben dem Land Salzburg erlaubt nur Niederösterreich noch die Gatterjagd. Neugründungen von Jagdgattern erlaubt laut VgT nur Salzburg.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- St. Koloman: Vermisster 42-Jäh... +++ - Trickbetrügerin schlägt in Hen... +++ - Alkoholverbot und mehr Veranst... +++ - Anrainer ermöglichen breiteren... +++ - Fünf Ex-Sportfunktionäre der A... +++ - Salzburger Stadtregionalbahn w... +++ - Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++ - Salzburger Skihersteller sind ... +++ - Christoph Ferch: Schützer des ... +++ - Andreas Reindl: Chef der Stadt... +++ - Johann Padutsch: Mann der früh... +++ - Bahnhof wird in Seekirchen zur... +++ - Harald Preuner: Politprofi gre... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel