Viele EU-Parlamentarier haben lukrative Nebenjobs

Akt.:
Kritik an Rachida Dati
Kritik an Rachida Dati
Viele der 751 EU-Parlamentarier kassieren einem “Spiegel”-Bericht zufolge mit zahlreichen Nebenjobs insgesamt 5,8 bis 18,3 Millionen Euro im Jahr. Das gehe aus einer aktuellen Untersuchung der Lobbyismus-Kontrolleure von Transparency International hervor, berichtet das Nachrichtenmagazin.


Die Organisation habe die Selbstauskünfte der im Mai gewählten EU-Parlamentarier ausgewertet. “Leider sind die Angaben der Abgeordneten oft sehr unpräzise”, sagte Daniel Freund von Transparency International dem Magazin.

Besonders stark falle dies bei der früheren französischen Justizministerin Rachida Dati auf, die im EU-Parlament die Einkommenskategorie “mehr als 10.000 Euro” angekreuzt habe. Schließlich sei vor einigen Monaten herausgekommen, dass sie als Anwältin neben ihrem Abgeordnetengehalt in einem Jahr mehr als 500.000 Euro kassiert habe und den Energiekonzern GDF Suez berate.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Oberndorf: Gescheiterte Diebe ... +++ - Beliebteste Therme Österreichs... +++ - Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen