Vienna Capitals bauten EBEL-Tabellenführung aus

Akt.:
Für Tom Pokel war es ein ganz besonderes Spiel
Für Tom Pokel war es ein ganz besonderes Spiel
Die Vienna Capitals haben die Führung in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) wieder ausgebaut. Die Wiener gewannen am Freitag den Schlager gegen Liga-Champion HCB Südtirol mit 2:1 und liegen wieder drei Punkte vor RB Salzburg. Der KAC feierte im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Doug Mason mit einem 7:2 in Dornbirn den ersten Sieg, die Graz 99ers setzten sich in Innsbruck mit 3:2 durch.


Das Duell zwischen den Caps und Bozen war nicht nur das Spitzenspiel der 11. Runde, sondern auch ein besonderes für Tom Pokel. Der US-Amerikaner hatte im Frühjahr die Südtiroler sensationell zum Titel in der EBEL geführt und war im Sommer nach Wien gewechselt.

Beim ersten Wiedersehen mit seinem ehemaligen Club erlebte Pokel einen Blitzstart seines neuen Teams. Drei Chancen spielten die Caps in den ersten Minuten heraus, die dritte verwertete Michael Schiechl (3.). Bozen kam aber besser ins Spiel und durch den ehemaligen Caps-Stürmer Justin Keller zum Ausgleich (22.). Die Gäste waren danach die gefährlichere Mannschaft, ehe die Wiener Ende des Mitteldrittels dank zweier Überzahlspiele wieder die Oberhand bekamen und durch Matt Watkins (38.) auch zum Siegestreffer. Damit beendeten die Caps den Siegeszug des HCB, der davor viermal in Folge gewonnen hatte.

Der erste Erfolg von Mason an der KAC-Bande fiel in Dornbirn klar aus. Jamie Lundmark (3.), Jean-Francois Jacques (4.) und Thomas Koch (10./PP) sorgten für eine rasche 3:0-Führung, doch der Vorsprung schmolz. Dornbirn kam auf 2:3 heran, die Klagenfurter zogen aber dank Stefan Geier (30.) und Thomas Hundertpfund (37.) noch vor der zweiten Pause wieder davon und legten auch im Schlussdrittel nach.

Graz setzte sich mit dem vierten Auswärtssieg in Folge in der Spitzengruppe fest. Nicholas Ross brachte die Innsbrucker zwar Führung (2.), Florian Stern vergab sogar per Penalty (8.) die große Chance auf das 2:0 für die Haie. Im Mitteldrittel dreht die Grazer jedoch die Partie durch Tore von Anders Bastiansen (21.), Matt Kelly (30.) und Tyler Scofield (31.). Die Heimischen schafften durch Daniel Frischmann in der Schlussphas nur noch den Anschlusstreffer.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wetter präsentiert sich ab Woc... +++ - Das war das Bartlmä-Fest in Pi... +++ - Landesfeuerwehrkommandant Leop... +++ - 22-Jähriger schlägt auf Kontra... +++ - Bischofshofen: Alkolenker über... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei droht ... +++ - Unbekannter Tourist stahl Geld... +++ - Leckereien beim European Stree... +++ - Die besten Bilder vom Roahax-T... +++ - Unfall in Parsch: Polizei such... +++ - Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen