Vier Tote bei Absturz von Armee-Helikopter in Afghanistan

Beim Absturz eines Militärhubschraubers im Westen Afghanistans sind am Freitagabend mindestens vier Menschen getötet worden. Der mit Munition und Waffen beladene Helikopter habe auf dem Flug von Herat in die benachbarte Provinz Farah “technische Probleme” bekommen und sei bei einer Notlandung in Flammen aufgegangen, sagte ein Sprecher des Provinzgouverneurs von Farah der Nachrichtenagentur AFP.

Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid erklärte dagegen, die Aufständischen hätten den “feindlichen Helikopter” abgeschossen. Das afghanische Verteidigungsministerium sprach von insgesamt fünf Toten. Es kündigte eine Untersuchung des Absturzes an.

In Afghanistan hat sich die Sicherheitslage zuletzt wieder verschlechtert. Die radikalislamischen Taliban verüben regelmäßig Anschläge auf afghanische Sicherheitskräfte. Zugleich gibt es Bestrebungen, die Taliban an den Verhandlungstisch zurückzubekommen, um den seit 17 Jahren andauernden Konflikt in dem Land zu beenden.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- O-Busfahrer Kopfstoß verpasst:... +++ - Salzburgs Radbudget vor möglic... +++ - Mehr Radfahrhaushalte als Auto... +++ - Hotelturm am Salzburger Hauptb... +++ - Info-Sperre: Laut Salzburger P... +++ - Staatssekretärin Edtstadler: "... +++ - Das sagen Salzburgs Parteien z... +++ - Betrug mit Steinreinigung: AK ... +++ - Eichstraßenbrücke in Nachtschi... +++ - Salzburgerin überweist 17.000 ... +++ - Land Salzburg senkt Schulden a... +++ - Salzburger bei Europameistersc... +++ - Winterreifen im Test nur mitte... +++ - 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen