Vier Tote bei Anschlag im Osten Afghanistans

Bei einem Anschlag im Osten Afghanistans sind mindestens vier Menschen getötet worden. Weitere 14 Menschen wurden zudem verletzt, als eine Bombe auf einem belebten Marktplatz in der Provinzhauptstadt Khost explodierte, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Die Region nahe der pakistanischen Grenze gilt als Hochburg der radikalislamischen Taliban.

Der Polizeichef der Provinz Khost erklärte, die ferngezündete Bombe sei gegen Mittag auf dem belebten Marktplatz detoniert. Dort hatten sich viele Menschen versammelt, um Musik und Videos auf ihre Handys herunterzuladen. Unter der Herrschaft der Taliban waren Musik und andere Formen der Unterhaltung zwischen 1996 und 2001 in Afghanistan verboten. Die Islamisten attackierten seit ihrem Sturz mehrfach Märkte, auf denen Musik und Videos verkauft wurden. Zuletzt waren bei einem Anschlag in der Stadt Khost im Mai 13 Menschen getötet worden.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Tamsweg – Landwirt rammt sich ... +++ - Bezirksgericht in Zell am See ... +++ - Mega-Obus am Weg von Luzern na... +++ - Golling: Pkw-Lenkerin (26) wil... +++ - Salzburger Traditions-Gasthaus... +++ - Salzburger "Otto-Breicha-Fotop... +++ - NR-Wahl: KPÖ plus will Argumen... +++ - 126 Menschen starben im Sommer... +++ - Alle Bilder vom Mega-Event-Woc... +++ - E-Revolution aus dem Pinzgau: ... +++ - Pinzgaubahn entgleist nach Cra... +++ - Adrett gekleidet auf coolen Bi... +++ - 70-Jähriger verliert Bewusstse... +++ - 65-Jähriger stürzt mit Rollstu... +++ - Über den Fuß gefahren: Unfall ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen