Vier Tote durch Tropensturm auf Philippinen

Bei schweren Erdrutschen nach einem Tropensturm sind am Dienstag auf den Philippinen mindestens vier Menschen ums Leben gekommen, darunter drei Kinder. Am schlimmsten betroffen war die Stadt Carrascal im Süden des Inselstaats. Dort starb eine 23 Jahre alte Mutter mit ihren zwei und sechs Jahre alten Kindern, als ihr Haus von Schlammmassen mitgerissen wurde, wie die Polizei mitteilte.

In derselben Stadt wurde auch ein zehnjähriges Kind Opfer eines Erdrutsches. Der Tropensturm namens “Sanba” war in den Morgenstunden des Dienstags über die Region hinweggezogen. Inzwischen hat er sich abgeschwächt. Nach Einschätzung von Meteorologen wird es aber bis Freitag dauern, bis sich die Lage wieder normalisiert hat. Die Philippinen werden immer wieder von Tropenstürmen heimgesucht. Im November 2013 starben bei einem einzigen Sturm mehr als 6.000 Menschen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pflegeregress: 362 Mio. Euro M... +++ - Caritas: Salzburger Logistikze... +++ - Salzburg-Wahl: Mayr und Konrad... +++ - ÖVP-Haslauer: "Rauchverbot kom... +++ - Cannabis, Crystal-Meth, Ecstas... +++ - Breitband-Vollversorgung: Inve... +++ - Kältewelle lässt Salzburger Se... +++ - Salzburgs Kreative feiern "Nac... +++ - "Schatz" bzw. "Schatzi" belieb... +++ - So schützt ihr euch vor der ei... +++ - Österreichs bestes Hochzeitsvi... +++ - Bischofshofen: Vermummter über... +++ - Tipps für sicheres Fahren bei ... +++ - Polarluft: ÖAMTC gibt Kältetip... +++ - Ein Schwerverletzter bei Alkoc... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen