Vierjähriger Salzburger beinahe in Therme ertrunken

Die Mutter zog ihren Sohn aus dem Wasser. (Symbolbild)
Die Mutter zog ihren Sohn aus dem Wasser. (Symbolbild) - © Bilderbox
In allerletzter Sekunde konnte am Mittwoch in einer Therme im Bezirk Oberpullendorf im Burgenland ein vierjähriger Bub aus dem Flachgau gerettet werden. Wie die Polizei am Donnerstag bekannt gab, habe das Kind reglos im Wasser getrieben. Seine Mutter konnte ihn noch aus dem Becken ziehen, eine zufällig anwesende Krankenschwester reanimierte den Vierjährigen.

Die 39 Jahre alte Mutter des Buben hatte gegen 12.20 Uhr dem Vierjährigen den Rücken zugedreht und mit ihren anderen beiden Söhnen gesprochen. Als sie sich wieder dem dritten Sohn zuwandte, sah sie, dass dieser reglos im Wasser trieb.

Vierjähriger nach Badeunfall im Krankenhaus

Die Mutter sprang hinterher und zog den Buben aus dem Becken. Eine Krankenschwester, die den Vorfall beobachtet hatte, reanimierte darauf das Kind. Er sei bereits nach kurzer Zeit wieder ansprechbar gewesen, hieß es von der Landespolizeidirektion Burgenland. Der Vierjährige wurde zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++ - Salzburger Skihersteller sind ... +++ - Christoph Ferch: Schützer des ... +++ - Andreas Reindl: Chef der Stadt... +++ - Johann Padutsch: Mann der früh... +++ - Bahnhof wird in Seekirchen zur... +++ - Harald Preuner: Politprofi gre... +++ - Bernhard Auinger: Hobbyläufer ... +++ - Das Wichtigste zu den Kandidat... +++ - Firstfeier bei Chiemseehof-San... +++ - Salzburgs laufende Feuerwehrmä... +++ - 19-Jähriger bedroht Marktanges... +++ - Wiederbefüllbare Kaffeekapseln... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen