Volleyball: Musgym Salzburg feiert klaren Derbysieg

Akt.:
Bernhard Deisl (re.) und David Moser (li.) zeigten eine souveräne Leistung.
Bernhard Deisl (re.) und David Moser (li.) zeigten eine souveräne Leistung. - © Krugfoto
Mit einem 3:0-Sieg gegen den PSVBG Salzburg hat der SV Musgym Salzburg das erste Stadtderby der Saison klar für sich entschieden.




Der SV Musgym Salzburg befindet sich schon früh in der Saison in einer guten Form. Nach dem Auftaktsieg gegen Wolfurt untermauerte das Team von Roland Schwab im ersten Heimspiel seine Aufstiegs-Ambitionen und besiegte den PSVBG Salzburg ungefährdet in drei Sätzen. Dementsprechend zufrieden zeigte sich der Coach nach dem Spiel: „Die Mannschaft ist bereits sehr kompakt und stabil, so kann es gerne weiter gehen“.

Musgym mit viel Druck

Schon vor Anpfiff waren die Rollen in der BORG Nonntal klar vergeben. Während der SV Musgym als Favorit in die Partie ging, galt die blutjunge Truppe des PSV Salzburg als Außenseiter. Zudem musste Gäste-Coach Reini Schiefer gleich auf drei Stammspieler verzichten. Und so offenbarte sich gleich zu Beginn des Spiels der Klassenunterschied: Der PSV kam mit dem druckvollen und dynamischen Spiel des Musgym nicht zurecht. Zudem stellten David und Helmut Moser immer wieder ihr Außnahmetalent unter Beweis. Nach 20 Minuten war der erste Satz (25:13) entschieden.

PSV bezahlt Lehrgeld

Im zweiten Satz kam der PSV etwas besser ins Spiel und konnte die Partie über weite Strecken offen halten. Beim Stand von 16:15 hätte die Partie auch einen Moment lang kippen können. Doch Moser und Co. zogen erneut das Tempo an und holten Satz zwei mit 25:20. „Leider haben wir nicht an uns geglaubt, ansonsten hätten wir den zweiten Satz durchaus für uns entscheiden können“, ärgerte sich Gäste-Trainer Reini Schiefer über den verlorenen zweiten Satz. Dennoch konnte er seiner jungen Mannschaft keinen Vorwurf machen. „Dass wir mit diesem Altersdurchschnitt (Anm. 17 Jahre) gegen diese erfahrenen Bundesligaspieler verlieren, ist kein Beinbruch, nur die Art und Weise war nicht ganz in Ordnung“.

“Viel Lockerheit im Spiel”

Der dritte Satz wurde dann erneut zu einer eindeutigen Angelegenheit für den Musgym. Nachdem der PSV zu Beginn noch mit 5:4 in Führung gehen konnte, lief im Anschluss nichts mehr und der SV Musgym spielte den Sieg sicher nach Hause. Außenangreifer David Moser war mit dem Spiel seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Wir haben bereits viel Ruhe und Lockerheit im Spiel. Nun müssen wir noch etwas an unserer Verteidigung arbeiten“, analysierte Moser, der mit 13 Punkten erneut entscheidend zum Sieg seiner Mannschaft beitrug.

Der SV Musgym behielt damit gleichzeitig auch seine Tabellenführungin der Gruppe West. Diese gilt es am kommenden Sonntag beim VC Mils zu verteidigen. Der PSV Salzburg trifft auswärts auf Hypo Tirol 2.

 

AVL2, 3. Runde:

SC Musgym Klausner Salzburg – PSVBG Salzburg 3:0 (13/20/16)

Topscorer: Helmut Moser (17), David Moser (13), Lukas Gutsjahr (7)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Lkw-Lenker bei Crash auf A10 a... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++ - Insolvenz von Air Berlin: AK S... +++ - Reiseverkehr: Ist das Schlimms... +++ - NR-Wahl: Salzburger ÖVP stellt... +++ - Polizei mit Porsche 911 auf Sa... +++ - Opa rettet siebenjährige Enkel... +++ - Sanierungsarbeiten am Pioniers... +++ - Krankenkassen erwarten für heu... +++ - Spektakuläres Aftermovie zur B... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen