Akt.:

Vorwürfe gegen Lindauer "Schönheitspapst" Mang

Vorwürfe gegen Lindauer "Schönheitspapst" Mang
von Marlies Mohr - Mit schweren Vorwürfen sieht sich der Lindauer “Schönheitspapst” Werner Mang konfrontiert.

 (14 Kommentare)

Korrektur melden

Einem “Spiegel”-Bericht zufolge soll ein Arzt ohne Approbation in der Bodenseeklinik selbsttätig Operationen durchgeführt haben. Außerdem sollen verschiedentlich Krankenakten verändert worden sein. Am Bericht mitgearbeitet hat der aus Hittisau stammende Buchautor Hans Weiss. Er ist seit Langem für seine medizinischen Enthüllungsbücher bekannt.

Strafanzeige eingebracht

Der angepatzte Arzt reagierte zwischenzeitlich und ließ über seinen Rechtsanwalt eine Strafanzeige gegen den “Spiegel”-Redakteur einbringen. Sein Mandant werde gegen unwahre, geschäftsschädigende und ehrverletzende Behauptungen vorgehen und auch Schadensersatzansprüche geltend machen, ließ Stefan von Moers via Fax ausrichten. Gleiches droht demnach auch anderen Medien, die einschlägige Behauptungen über Werner Mang bzw. seine Bodenseeklinik veröffentlichen. Der Bericht des deutschen Nachrichtenmagazins über den HNO-Arzt, der sich gerne auch im Scheinwerferlicht prominenter Patientinnen und Patienten sonnt, kommt indes einer Demontage gleich. Vor allem, was die Aussagen von “Kollegen” betrifft, die sich jedoch von Mang als Plastischem Chirurgen deutlich distanzieren. So teilte die Bayerische Ärztekammer mit, sie habe Mang “wiederholt mündlich und schriftlich darauf hingewiesen, dass er es unterlassen soll, den unzutreffenden Eindruck zu erwecken, Facharzt für Plastische Chirurgie zu sein”. Der Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen, Peter Vogt, wiederum konnte Mangs Behauptung, Standardwerke der Plastischen Chirurgie verfasst zu haben, nicht bestätigen.

“Kein Renommee”

Noch deutlicher wurde Wolfgang Mühlbauer, dereinst Präsident der Europäischen Vereinigung Plastischer Chirurgen: “Mang hat noch nie in einer hochwertigen medizinischen Zeitschrift für plastische Chirurgie eine nennenswerte wissenschaftliche Arbeit veröffentlicht.” Und als Draufgabe: “Mang hat weder ein nationales noch ein internationales Renommee in der Wissenschaft.” Hans Weiss brachte erst unlängst ein neues Buch über die Geschäfte mit der Schönheit heraus. Darin berichtet er unter anderem, dass Nebenwirkungen und Komplikationen in Beratungsgesprächen oft verharmlost würden.

(VN)

 



Kommentare 14

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf Salzburg24.at
Apfelsaft-Test: Nur 50 Prozent der Säfte beinhalten heimisches Obst
Das Ergebnis bei einem Apfelsaft-Test des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) kommt nicht gerade unseren [...] mehr »
Bärlauch erkennen: Verwechslungen können tödlich sein
Im Frühling sprießt der Bärlauch in Mengen aus dem Boden und viele freuen sich auf frische Suppen und pflücken die [...] mehr »
Der Österreicher ist ein Müsli-Fan
83 Prozent der Österreicher essen gerne Müsli. Jeder Zehnte davon konsumiert etwa einmal pro Woche die [...] mehr »
Volkskrankheit Eisenmangel: Jede fünfte Frau in Österreich betroffen
Müdigkeit, Konzentrationsmangel und Schlafstörungen: In Österreich leidet jede fünfte Frau an Eisenmangel. Ebenfalls [...] mehr »
Blutspendeaktion am 30. März im Wiener Rathaus
Am Montag den 30. März 2015 findet eine Blutspendeaktion im Nordbuffet im ersten Stock des Wiener Rathauses statt. [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Kommentare werden erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht.

Neu registrieren