“Wachau in Echtzeit”-Eröffnungsmatinee abgesagt

Akt.:
Ursula Strauss bei Autounfall verletzt
Ursula Strauss bei Autounfall verletzt
“Wachau in Echtzeit” sollte heuer am 2. November auf der Ruine Aggstein starten. Intendantin und Schauspielerin Ursula Strauss muss die Eröffnungsmatinee mit dem Programm “Wo der Hund begraben liegt” allerdings aus gesundheitlichen Gründen absagen. Das teilte die Wachau Kultur Melk GmbH in einer Aussendung am Mittwoch mit.


Ersatztermin gibt es keinen. Der Eintrittspreis wird allen Kartenbesitzern zurückerstattet. Alle übrigen Termine finden wie angekündigt statt. Strauss war bei einem Autounfall Mitte September verletzt worden und musste bereits unter anderem Drehtermine für die ORF-Serie “Schnell ermittelt” absagen.

Das Programm der dritten Auflage umfasst u.a. eine Operetten-Collage von Ruth Brauer-Kvam sowie Auftritte von Rudolf Karl und Udo Samel. Strauss wird dann im Rahmen der Veranstaltungsreihe am 23. November in Krems (Kino im Kesselhaus, 19.30 Uhr) in “Die Passion der Jungfrau von Orleans” zu sehen sein.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 59. Anton-Wallner-Gedenkfeier ... +++ - Finger bei Snowkite-Unfall abg... +++ - Es bleibt winterlich mit Schne... +++ - 57-Jähriger stürzt von Leiter:... +++ - Fasten-Expertin Dorothea Neuma... +++ - Bundesheer trainiert gemeinsam... +++ - Alpine Notlage im Lungau: Vier... +++ - 1,7 Promille: Alkolenker verur... +++ - Nostalski feiert 15. Geburtsta... +++ - Hobby-Bastler kommen bei der M... +++ - IG Autoren wollen ORF-Unabhäng... +++ - Zwei Verletzte bei Pkw-Crash i... +++ - Steigende Nachfrage bringt lan... +++ - Pongauer Bundesheer-Soldaten v... +++ - Feuerwehr: Schutzwände gegen G... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen