WADA veröffentlichte Bericht 2015 – Mehr positive Proben

Aus einem Bericht der Welt-Anti-Doping-Agentur geht hervor, dass es 2015 im Vergleich zu 2014 vermehrt positive Proben bei Dopingkontrollen gegeben hat. 2015 wurden 303.369 Proben analysiert, das bedeutete einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 7,1 Prozent (2014/283.304). Wurden 2014 in 1,11 Prozent (3.153) der Proben verbotene Substanzen entdeckt, so stieg dies 2015 auf 1,26 Prozent (3.809).

Auch die Anzahl der Bluttest an den Gesamtkontrollen der WADA (der Großteil sind Urintests) ging in die Höhe, von 4,78 Prozent 2014 (13.553) auf 6,98 im Jahr 2015 (21.176). Seit 1. Jänner 2015 ist der neue Anti-Doping Code der WADA in Kraft.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen