Waldbrand in Unken erneut entfacht

Die Feuerwehr war sowohl am Sonntag als auch am Montag im Einsatz.
Die Feuerwehr war sowohl am Sonntag als auch am Montag im Einsatz. - © FF Unken
Nachdem ein Waldbrand in einem schwer zugänglichen Gelände in Unken (Pinzgau) am Sonntag nach stundenlangen Löscharbeiten abgelöscht werden konnte, entfachte eine Brandstelle am Montagnachmittag erneut. Die Feuerwehr Unken war abermals in Zusammenarbeit mit einem Hubschrauber des Innenministeriums im Einsatz.

Im Bereich des Prechtlerbergs oberhalb des Kniepasses entfachte am Montag erneut ein Brand. Wie bereits am Sonntag wurde auch am Montag ein Hubschrauber zur Unterstützung hinzugezogen. Nach etwa dreieinhalb Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Blitzschlag setzt Bäume in Unken in Brand

Sonntagfrüh hatte vermutlich ein Blitzschlag mehrere Bäume in Brand gesetzt. Das Feuer breitete sich auf einer Fläche von rund 100 bis 200 Quadratmetern aus. “Das Problem war aber, dass es nicht ein Gesamtbrand, sondern mehrere Glutnester waren, und wir diese im steilen Gelände nur schwer erreicht haben”, schilderte Herbert Dankl, Kommandant der Feuerwehr Unken, am Sonntag.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Tochter in Autounfall verwicke... +++ - Neues Speicherkraftwerk in Die... +++ - "Cook & Wine" erneut in Konkur... +++ - Baulehre wird reformiert: Lehr... +++ - Vierjähriger spendet Knödel an... +++ - Gemeinderatswahl: Preuner und ... +++ - Hundehaltung: Tierärztekammer ... +++ - Bissattacke auf Polizisten in ... +++ - Auto fängt in Salzburg-Morzg F... +++ - Bluttat in Zell am See: Keine ... +++ - Tief Siglinde bringt Sturm mit... +++ - Carsharing am Bahnhof Bischofs... +++ - Radiologische Praxis in Zell a... +++ - Gebrüder Weiss baut Niederlass... +++ - Teilfreispruch für Graffiti-Sp... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen