Wanderer stirbt nach 200-Meter-Absturz in Osttirol

Der Wanderer ist tödlich verunglückt (Symbolbild).
Der Wanderer ist tödlich verunglückt (Symbolbild). - © Bilderbox
Ein 51-jähriger Wiener ist bei einer Bergtour in den Osttiroler Alpen zu Tode gekommen. Der Mann war am Montag im Gemeindegebiet von Kartitsch (Bezirk Lienz) zum Wandern aufgebrochen. Da ihn Angehörige in den kommenden Tagen nicht erreichten, wurde bei der Polizei Lienz Abgängigkeitsanzeige erstattet.

Bei einem Suchflug am Mittwochnachmittag wurde der leblose Körper des Mannes gefunden. Der Leichnam des Wieners wurde mittels Tau geborgen.

Absturz im Gipfelbereich

Der Mann dürfte im Gipfelbereich des Plankenkofels aus unbekannten Gründen über sehr steiles, gras- und felsdurchsetztes Gelände rund 150 bis 200 Meter abgestürzt sein. Dabei hat er sich laut Polizei tödliche Verletzungen zugezogen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++ - ÖAMTC: Herbst ist Hochsaison f... +++ - 13 Angeklagte in Salzburger Dr... +++ - Einbrecher in der Stadt Salzbu... +++ - Eben: Dachstuhlbrand aufgrund ... +++ - Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen