Wie denkt ihr über den Zwölf-Stunden-Arbeitstag?

Akt.:
35Kommentare
Die ÖVP wünscht sich einen zwölf Stunden langen Arbeitstag.
Die ÖVP wünscht sich einen zwölf Stunden langen Arbeitstag. - © Bilderbox
Soll die Regelarbeitszeit in Zukunft zwölf statt acht Stunden am Tag betragen? Ja, wenn es nach der ÖVP geht. Im Meinungscheck wollen wir wissen, was ihr darüber denkt.

Der Vorschlag eines Zwölf-Stunden-Arbeitstages von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) ist zwar nicht mehr neu, wird jetzt aber auch in Salzburg heftig diskutiert.

ÖVP will 3:2 Modell

Während die ÖVP klar dafür ist und Vorteile sieht, lehnen SPÖ und Gewerkschaft sowie Arbeiterkammer (AK) eine Zwölf-Stunden Arbeitstag vehement ab. ÖVP-Landtagsabgeordneter Hans Scharfetter kann sich etwa eine Regelung vorstellen, bei der Arbeitnehmer drei Tage arbeiten und danach zwei Tage Ruhepause haben, wie er gegenüber dem ORF erklärt. Die flexiblere Arbeitszeit wäre sowohl für die Arbeitnehmer, wie auch die Wirtschaft gut.

AK spricht von Ausbeutung

Für die SPÖ ist diese Idee weit weg von der Realität der Arbeitnehmer. So wären etwa Pendler teilweise zwischen 14 und 16 Stunden am Tag unterwegs, meint SPÖ Verkehrssprecher Gerd Brand.

AK-Präsident Sigfried Pichler spricht von einem massiven Schaden für die Gesundheit und sogar von Ausbeutung der Arbeitnehmer, sollte der Vorschlag jemals umgesetzt werden.

Wie denkt ihr darüber? Stimmt ab im Meinungscheck!

Leserreporter
Feedback


35Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel