Was treiben die Grauen Wölfe in Salzburg?

Akt.:
12Kommentare
Drei weiße Halbmonde auf rotem Hintergrund – das ist die Flagge der Grauen Wölfe.
Drei weiße Halbmonde auf rotem Hintergrund – das ist die Flagge der Grauen Wölfe. - © APA/AFP/Archiv
Ein geplantes Konzert eines türkischen Vereins in Henndorf (Flachgau) sorgte vergangene Woche für Aufregung. Mit dem Veranstalter werden auch die Grauen Wölfe in Verbindung gebracht. Ihr Name kursiert immer wieder in Salzburg. Aber wie aktiv sind sie in Salzburg und wie radikal sind sie einzuschätzen?




Der Name der Grauen Wölfe taucht rund um die Stadt Salzburg und im Flachgau immer wieder auf. Ein Konzert des türkischen Vereins Avusturya Türk Federasyon (ATF) wurde mitten im Rummel um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in mehreren europäischen Ländern in Henndorf abgesagt. Der ATF gilt als Dachverband der Grauen Wölfe in Österreich. Seit Jahren sollen die Grauen Wölfe in Oberösterreich und rund um die Stadt Salzburg expandieren, meinte Experte Uwe Sailer im Vorjahr gegenüber den Salzburger Bezirksblättern.

Graue Wölfe immer wieder um Salzburg aktiv

Diese Expansion begann schon 2013. Damals sollen sie in Bergheim (Flachgau) zwei Bürogebäude im Wert von 900.000 Euro gekauft haben, berichtete damals das Salzburger Fenster. Auch ein Gebäude in Friedburg (Bez. Braunau), unweit von Straßwalchen, wird der Gruppierung zugerechnet. Nach einer Veranstaltung im März 2016 ermittelte der Verfassungsschutz, weil die Flagge der Grauen Wölfe geschwungen wurde. Noch im selben Monat sorgte zuerst ein Mitglied des Vereins „Avrasya“, der den Grauen Wölfen zugerechnet wird, im ehemaligen oberösterreichischen KZ Mauthausen mit einem Hitlergruß für Aufregung. Auch um eine Veranstaltung der faschistisch eingestuften Vereinigung in der Wallerseehalle in Henndorf gingen die Wogen hoch. Unter dem Deckmantel einer harmlosen Kulturveranstaltung würde politische Propaganda der „ultranationalistischen“ Wölfe gemacht, meinte der grüne Landtagsabgeordnete Simon Heilig-Hofbauer damals. Ein Jahr später stand erneut ein Konzert in der Wallerseehalle im Fokus. Nach der Absage drohte der Verein ATF mit einer Klage.

So sind die Grauen Wölfe organisiert

Die Avusturya Türk Federasyon ist ein Dachverband mit 25 Vereinen, die laut Simon Heilig-Hofbauer alle den Grauen Wölfen zuzuordnen sind. Darunter auch der Österreichisch Türkisch Demokratische Kulturverein mit Sitz in Bergheim. Die Vereine „geben sich nach außen hin immer sehr gemäßigt”, sagt Heilig-Hofbauer gegenüber S24, verschiedene kulturelle Aktivitäten würden dabei ins Zentrum gestellt. “Dahinter steckt aber radikale Politik”, meint der grüne Landtagsabgeordnete weiter. Die Grauen Wölfe würden für ein großosmanisches Reich eintreten, und die Türken als oberstes Turkvolk sehen. Gegen andere Gruppen wie Kurden, Armenier und Aleviten würde massiv gehetzt. Nicht ganz zufällig würden die Grauen Wölfe die Kriegsflagge des osmanischen Reichs verwenden, erklärt Heilig-Hofbauer.

Ahmet Yurttas vom Österreichisch Türkisch Demokratischen Kulturverein will eine Frage nach den Grauen Wölfen nicht direkt beantworten. Man müsse erst definieren, was mit Grauen Wölfen gemeint und was überhaupt extremistisch sei, wie er gegenüber SALZBURG24 sagt. Es könne schon sein, dass manche Vereinsmitglieder dem Gedankengut der Wölfe folgen, so Yurttas weiter. Treibt man sich auf den Facebook-Seiten des Dachverbandes Avusturya Türk Federasyon herum, muss man auf jeden Fall nicht lange nach Wolfsgrüßen und Verweisen auf die Grauen Wölfe suchen.

“Nicht die größten Freunde der Republik”

Die Organisation ist in Salzburg offenbar gut vernetzt. In der Wallerseehalle seien immerhin Veranstaltungen mit mehreren hundert Teilnehmer zustande gekommen, alle großen türkischen Unternehmer hätten sie unterstützt – und das sei kein Zufall, ist sich Heilig-Hofbauer sicher. Und wie stehen die Grauen Wölfe zu Österreich? “Die größten Freunde der Republik (Österreich, Anm.) sind sie sicher nicht”, meint Heilig-Hofbauer. Es kursiert aber ein Video, in dem sie die österreichische Hymne singen.

Türkische Extremisten und ihre Erdogan-Verbindung

Die Grauen Wölfe werden der rechtsextremen türkischen Partei der nationalistischen Bewegung (Milliyetçi Hareket Partisi ­– MHP) zugerechnet. Experten schreiben den Wölfen allerlei Adjektive zu, die an den rechten Rand erinnern: Ultranationalistisch, faschistisch, rechtsextrem, rassistisch, antisemitisch. Sie selbst bezeichnen sich als Idealisten (Ülkücü), immer wieder geraten sie mit Kurden aneinander. Ihr Erkennungszeichen ist der Wolfsgruß: Zwei Finger als Ohren abgespreizt und die anderen drei zur Schnauze geformt.

Während die MHP ursprünglich mit der Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (Adalet ve Kalkınma Partisi – AKP) des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verfeindet war, solidarisierte man sich im Vorjahr. Die Grauen Wölfe würden darin eine Perspektive sehen. In Bezug auf die Feier in der Wallerseehalle in Henndorf gab es so auch zwei Punkte, an denen sich verschiedene Seiten gestoßen haben. Einerseits wollte etwa der Grüne Landtagsabgeordnete Simon Heilig-Hofbauer keine Rechtsextremen wie die Grauen Wölfe in einer öffentlichen Veranstaltungshalle sehen. Andererseits wurde Wahlwerbung für die von Erdogans AKP vorangetriebene Verfassungsreform in der Türkei befürchtet. ATF-Sprecher Baki Uslu wies letzteres gegenüber dem Standard aber zurück.

Polizei und Verfassungsschutz halten sich bedeckt

Schätzt der Verfassungsschutz die Grauen Wölfe als gefährlich ein? Veranstaltungen wie vergangene Woche sind natürlich bekannt, heißt es von der Polizei auf S24-Anfrage. Wie die Organisation generell eingestuft wird, dazu kann man nichts sagen. Aus taktischen Gründen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Einkaufsgenossenschaft hogast ... +++ - Henndorf: Mann zückt Pistole i... +++ - Nach Schöffenpanne: Neuerliche... +++ - Bad Reichenhall: 75-Jähriger s... +++ - Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++ - Salzburg bringt fahrende Bibli... +++ - Rainerstraße: Mann bei Arbeits... +++ - 15. Salzburger Verkehrstage: M... +++ - Autofahrer, aufgepasst! Vorsic... +++ - Großgmain: Passant findet tote... +++
12Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel