Weimann für gesperrten Janko nachnominiert

Akt.:
Weimann kriegt doch noch seine Chance
Weimann kriegt doch noch seine Chance
Österreichs Teamchef Marcel Koller hat auf die Sperre von Stürmer Marc Janko reagiert. Andreas Weimann wurde für das kommende EM-Qualifikationsspiel am Sonntag (18.00 Uhr) in Wien gegen Montenegro nachnominiert. Janko-Ersatz im Sturm wird gegen Montenegro aber entweder Rubin Okotie oder Lukas Hinterseer. “Weil sie beide auch bei ihren Vereinen Mittelstürmer spielen”, sagte Koller gegenüber Ö3.


Torschütze Janko hatte beim 2:1-Sieg am Donnerstag in Moldawien wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen. Wie lange die Sperre des Mittelstürmers ausfällt, ist vorerst offen. Im Heimspiel gegen Montenegro fehlt Janko, mit 18 Treffern in 42 Länderspielen bester Torschütze im aktuellen ÖFB-Kader, definitiv. Der Australien-Legionär bleibt dennoch bis Montag beim Nationalteam und kehrt erst danach zu seinem neuen Arbeitgeber Sydney FC zurück.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Budgetvoranschlag 2018: Schuld... +++ - Maria Alm: Dachstuhl in Brand +++ - Salzburger Grenzfall: Ischlerb... +++ - Wetterumschwung am Wochenende ... +++ - Gewaltsamer Einbruch in Flachg... +++ - Kaputter Obus sorgt für Stau i... +++ - Ersthelfer in Tansania: Flachg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen