Weitere Leiche nach “Sewol”-Unglück gefunden

Akt.:
Zahl der Opfer stieg auf 295
Zahl der Opfer stieg auf 295
Im Wrack der im April untergegangenen südkoreanischen Fähre “Sewol” haben Taucher eine weitere Leiche gefunden. Damit erhöhte sich die Zahl der bestätigten Todesopfer des Unglücks auf 295. Das teilte die Einsatzleitung am Dienstag mit. Die “Sewol” war am 16. April vor Südkorea untergegangen. Noch immer gelten neun der ursprünglich 476 Insassen als vermisst.


Es handle sich vermutlich um die Leiche einer Frau, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Küstenwache. Es war der erste Leichenfund in und um das Wrack seit Mitte Juli.

Die Familien der Vermissten hatten sich zuletzt gegen eine Bergung des Wracks ausgesprochen. Sie befürchten, dass Leichen fortgeschwemmt werden könnten. Die meisten Fahrgäste waren Jugendliche auf einem Schulausflug. Nach Angaben der Ermittler war die Fähre extrem überladen und bei einer Kursänderung gekentert.

Am Montag hatte die Staatsanwaltschaft im Prozess gegen leitende Besatzungsmitglieder die Todesstrafe für den Kapitän gefordert. Ihm wird vorsätzliche Tötung vorgeworfen. Er und andere Crewmitglieder werden beschuldigt, die Passagiere im Stich gelassen zu haben.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Dinner in the Sky": Speisen ü... +++ - Immer mehr Salzburger nutzen S... +++ - Wochenende bringt Abkühlung un... +++ - Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Starker Rückreiseverkehr in Sa... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Pinzgauer Lkw-Lenker bei Crash... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen