Welser-Möst bleibt Leiter des Cleveland Orchestra

Akt.:
Vertragsverlängerung bis 2022
Vertragsverlängerung bis 2022
Franz Welser-Möst, vor gut einem Monat als Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper zurückgetreten, bleibt bis 2022 Musikdirektor des Cleveland Orchestra. Das teilte der Dirigent am Freitag in einer Aussendung mit. Die Vertragsverlängerung unterstreiche das Vertrauen in die künstlerische Zusammenarbeit mit dem Orchester, das in der Saison 2017/18 sein 100-jähriges Bestehen feiert.


Welser-Möst ist seit 2002 als Musikdirektor des Ensembles tätig, das alle zwei Jahre im Wiener Musikverein residiert. “Aufgrund seiner künstlerischen Ideen und starken Führungsqualität in der Arbeit seiner ersten zwölf Jahre als Musikdirektor des Cleveland Orchestra bin ich davon überzeugt, dass die Zukunft noch größere Erfolge bringen wird”, wird Kuratoriumspräsident Dennis W. LaBarre zitiert. Vor Welser-Möst waren u.a. Lorin Maazel und Christoph von Dohnanyi als Musikdirektoren des Orchesters engagiert.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Freerider in Sportgastein von ... +++ - Strafverfahren gegen drei Ex-S... +++ - Anthering: 15-jähriger Mopedle... +++ - Tourenskigehen hat sich zum Br... +++ - Das bringt die Wohnbauförderun... +++ - Brigitta Pallauf: ÖVP-Frontfra... +++ - Grenzübergang Freilassing: Con... +++ - 70 Prozent der Österreicher fü... +++ - Nach Mayr-Rücktritt: Wie geht ... +++ - Rücktritt von Hans Mayr: Palla... +++ - Radstadt: 27-Jähriger baut zwe... +++ - Lawinengefahr steigt auf Salzb... +++ - Unbekannte schlagen Juwelier-V... +++ - Mehrere Einbrüche im Flachgau ... +++ - Völlig eskaliert: Handydieb dr... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen