Welt-Ei-Tag: Ehrliche Eier aus Salzburg

3Kommentare
Am Freitag ist Welt-Ei-Tag.
Am Freitag ist Welt-Ei-Tag. - © SalzburgerLand Ei
Am Freitag ist Welt-Ei-Tag und somit rückt dieses besondere Lebensmittel in den Mittelpunkt. Neben lebensnotwendigen Vitaminen enthält die kleine Energiequelle das für den menschlichen Körper so wichtige Eiweiß. Außerdem liefert ein einziges Ei rund zehn Prozent des täglichen Eisenbedarfs.

Rund 235 Eier isst der Österreicher durchschnittlich im Jahr. „Unsere Hennen leben in Ställen mit viel Platz und können tagsüber den Auslauf im Freien genießen. Sie erhalten ein ausgewähltes Futter mit einem hohen Anteil an Getreide. Man schmeckt die Wiesen und Felder und die Sonne in unseren Eiern“, erzählt Eier-Bauer Christoph Buttenhauser aus Obertrum.

Dem Kunden gegenüber garantieren die 13 SalzburgerLand-Eierbauern frische Ware, höchste Hygienebestimmungen, Tierschutz und kurze Transportwege. Außerdem kann jedes unserer Eier bis zur Henne, die es gelegt hat, zurückverfolgt werden und ist als SalzburgerLand Ei gekennzeichnet, sagt Buttenhauser.

Augen auf beim Eierkauf

Seit einiger Zeit sorgt die Österreichische Eierdatenbank für noch mehr Nachvollziehbarkeit und Transparenz bis hin zum Konsumenten: „Wichtig ist, was auf dem Ei steht“, sagt Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) und ergänzt: „Jedes in Österreich verkaufte Ei trägt einen Erzeugercode. Damit können Verbraucher nachvollziehen, in welchem Land, unter welchen Bedingungen und durch welchen Betrieb das Ei erzeugt wurde.“ Bei gefärbten Eiern Hilft ein Blick auf die Verpackung.

„Jedes unserer Eier verlässt den Bauernhof mit einer Stempelung“, sagt Buttenhauser und ergänzt: „Außerdem werden alle Eier in der sogenannten Eierdatenbank gemeldet. Somit kann jeder Konsument mit dem aufgedruckten Code selbst nachprüfen, woher das eingekaufte Ei stammt.“

Fitmacher mit Innenleben

Im Eigelb befinden sich fast alle lebensnotwendigen Vitamine, die der menschliche Körper tagtäglich aufnehmen soll. Außerdem sorgen die im Ei enthaltenen Proteine dafür, dass der Körper genau jene Eiweißstoffe zugeführt bekommt, die er selbst nicht produzieren kann. Für den Sauerstofftransport und für die Sauerstoffverwertung wiederum benötigt der menschliche Körper Eisen. Zehn Prozent des täglichen Bedarfs können alleine über den Verzehr eines Eis aufgenommen werden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 350 Rekruten im Pinzgau angelo... +++ - "Secret Garden": Die besten Bi... +++ - Oldtimer-Fans und Bier-Liebhab... +++ - Einbrecher treiben in der Land... +++ - Wagrain: 45-Jähriger von umstü... +++ - EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel