Wenger wird Trainerkarriere im Sommer nicht beenden

Akt.:
"Wichtig ist der Club, nicht meine Zukunft"
"Wichtig ist der Club, nicht meine Zukunft" - © APA (dpa)
Arsene Wenger will auch in der kommenden Saison definitiv als Fußball-Trainer tätig sein. “Ich fühle nicht, dass ich schon genug hätte. Ich werde nächste Saison eine Mannschaft betreuen, ob hier oder woanders”, erklärte der in die Kritik geratene Arsenal-Coach am Freitag in einer Pressekonferenz. Über seine Zukunft beim englischen Club will der 67-jährige Franzose im März oder April entscheiden.

Wenger ist seit über 20 Jahren Arsenal-Trainer. Mit den Londonern holte der Elsässer drei Meistertitel (zuletzt 2004) und sechs FA-Cups. Spätestens seit dem 1:5-Debakel am Mittwoch im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Bayern München ist der “Professor” aber angezählt.

“Wichtig ist der Club, nicht meine Zukunft”, sagte Wenger, dessen Vertrag mit Saisonende ausläuft. Der Club hat dem Langzeit-Coach bereits ein neues Arbeitspapier angeboten. Bei den Fans ist die Meinung über Wenger aber zumindest gespalten.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen