Wenig Begeisterung für NEOS-Ideen zu Cannabis

Akt.:
Kein Kommentar von NEOS-Chef Matthias-Strolz
Kein Kommentar von NEOS-Chef Matthias-Strolz
Die NEOS-Position für eine Legalisierung von Cannabis hat am Montag für Kritik von ÖVP, FPÖ und Team Stronach gesorgt. ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner sah “keine Notwendigkeit, in diese Debatte einzusteigen”, wie er am Montag auf der Pressekonferenz anlässlich des Parteivorstands der Volkspartei sagte. NEOS-Chef Matthias Strolz wollte sich am Montag nicht zu dem Vorstoß aus seiner Partei äußern.


FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl warnte in einer Aussendung vor Cannabis als “klassische Einstiegsdroge”. Dass die Pinken dies legalisieren wollten, ist für die FPÖ ein Grund, die NEOS nicht ernst zu nehmen, sondern zur Reihe “sonstiger Kurzzeit-Spaßgruppierungen” zu zählen, die im Parlament gescheitert seien. Auch das Team Stronach ist gegen eine Freigabe, wie Jugendsprecher Rouven Ertlschweiger betonte.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++ - Salzburg bringt fahrende Bibli... +++ - Rainerstraße: Mann bei Arbeits... +++ - 15. Salzburger Verkehrstage: M... +++ - Autofahrer, aufgepasst! Vorsic... +++ - Großgmain: Passant findet tote... +++ - Nationalratswahl: So vergaben ... +++ - „Kleine Reisewelle“ rollt auf ... +++ - Rekrut erschossen: Schwager de... +++ - Lehen: Radler streckt Mann mit... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen