Weniger ist mehr: Sensible Haut ist schnell übersättigt

Wird haben die ultimativen Pflege-Tipps für empfindliche Haut.
Wird haben die ultimativen Pflege-Tipps für empfindliche Haut. - © Bilderbox
Weniger ist mehr – das gilt auch in Sachen Hautpflege. Je sensibler die Haut, desto genauer sollte auch die Pflege auf deren individuelle Bedürfnisse abgestimmt sein. SALZBURG24 weiß, wie ihr eure Haut wieder ins Gleichgewicht bringt.

Mit regelmäßiger Hautpflege tut man der Haut etwas Gutes – sollte man annehmen. Vor allem bei sensibler Haut kann zu viel Pflege die Haut jedoch leicht überreizen. Damit das nicht passiert, haben wir die wichtigsten Tipps für eine starke Hautbarriere für euch zusammengefasst.

Erster Schritt: Die richtige Reinigung

Die optimale Pflege beginnt mit der passenden Reinigung. Um die hauteigenen, schützenden Fette zu erhalten, eignen sich milde Reinigungsmittel in Milch-, Lotion- oder Öl-Form. Weniger empfehlenswert sind Produkte, die waschaktive Substanzen beinhalten, wie etwa Seifen oder Waschgels, die die Haut eher austrocknen, als sie zu pflegen.

Schritt zwei: Rückstände schonend entfernen

Als letzter Schritt der Reinigung sollte die Haut mit Gesichtswasser geklärt werden, um etwaige Make-up- und Kalkrückstände aus dem Leitungswasser zu entfernen. Dafür am besten ein mildes Produkt ohne Alkohol verwenden.

Vorsicht bei Peelings

Ein häufiger Fehler bei der Pflege empfindlicher Haut ist die übermäßige Anwendung von Peelings. Durch den mechanischen Reiz kann die Haut noch empfindlicher werden. Peelings sollten demnach nur zur Entfernung übermäßiger Hautschüppchen verwendet werden und nicht öfter als einmal pro Woche. In jedem Fall gilt es, Peelings mit Vorsicht zu verwenden.

Nicht zu viele Inhaltsstoffe

Viele Kosmetikprodukte enthalten bis zu 80 verschiedene Inhaltsstoffe. Durch die enorme Anzahl steigt die Chance, dass die Haut auf einen der Inhaltsstoffe allergisch reagiert. Bei der Auswahl der passenden Pflegelinie sollte darauf geachtet werden, dass diese größtenteils Wirkstoffe beinhaltet, die die Haut beruhigen und stärken. Geeignet sind Inhaltsstoffe wie Ringelblume, Lavendel, Kamille, Sheabutter, Bisabolol, Süßholzextrakt, Allantoin, Dexpanthenol, Mittagsblume, grüner und weißer Tee sowie Urea und Hyaluronsäure. Diese helfen der Haut, ihr natürlichers Gleichgewicht wiederzufinden. Als regelrechte Wohltat für sensible Haut eignet sich zudem Thermalwasser, das reich an natürlichen Spurenemlementen ist und den Eigenschutz der Haut stärkt.

Verzicht auf Experimente

Um empfindliche Haut zu schonen und nicht unnötig  zu strapazieren, sollte auf überflüssige Experimente verzichtet werden. Bei anhaltenden Hautproblemen empfiehlt sich der Gang zum Dermatologen oder zum Kosmetikinstitut.

 

 

(APA)

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Lkw-Lenker bei Crash auf A10 a... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++ - Insolvenz von Air Berlin: AK S... +++ - Reiseverkehr: Ist das Schlimms... +++ - NR-Wahl: Salzburger ÖVP stellt... +++ - Polizei mit Porsche 911 auf Sa... +++ - Opa rettet siebenjährige Enkel... +++ - Sanierungsarbeiten am Pioniers... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen