Wenn die Stiefel in Grödig wieder tief fliegen

Ausgediente Feuerwehrstiefel müssen möglichst weit geschmissen werden.
Ausgediente Feuerwehrstiefel müssen möglichst weit geschmissen werden. - © FMT-Pictures/EX
Auch heuer sind die alten Feuerwehrstiefel in Grödig (Flachgau) wieder ziemlich tief geflogen. Bereits seit 1980 veranstalten die Florianis aus Grödig-Fürstenbrunn ein Stiefel-Weitschmeißen für Jung und Alt.

Ausgediente Feuerwehrstiefel werden dabei in einem strengen Wettbewerb geworfen. Gewonnen hat der, der den Stiefel nicht nur am weitesten wirft, sondern dabei auch die Spielregeln einhält. An die 20 Teams gingen dabei am Samstag an den Start. Das besondere heuer war, dass neben dem sportlichen Wettbewerb auch ein neues Feuerwehrauto – ein KLFA Löschfahrzeug- von Pfarrer Martin geweiht wurde.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Privatinsolvenzen in Salzburg ... +++ - Salzburger Politikwissenschaft... +++ - Busfahrer in Salzburg wegen 23... +++ - Frost in Salzburg: So kalt war... +++ - Salzburger "Organic Warehouse"... +++ - Ikea-Deckenleuchte "CALYPSO" w... +++ - Salzburger baut Cannabis auf B... +++ - Sports Direct wirft weitere Ös... +++ - O-Busfahrer Kopfstoß verpasst:... +++ - Weitere 16 Vögele-Filialen wer... +++ - Salzburgs Radbudget vor möglic... +++ - Mehr Radfahrhaushalte als Auto... +++ - Hotelturm am Salzburger Hauptb... +++ - Info-Sperre: Laut Salzburger P... +++ - Staatssekretärin Edtstadler: "... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen