Werner Otti antwortet Hubert von Goisern

Akt.:
12Kommentare
Werner Otti (links) schreibt für Strache Wahlkampfsongs.
Werner Otti (links) schreibt für Strache Wahlkampfsongs. - © APA/HANS PUNZ
  FPÖ-Hausband-Sänger Werner Otti hat nun auf den Aufruf von Hubert von Goisern mit einem Facebook-Post reagiert. Er kritisiert, Goisern verwende “untergriffige Worte”.

Werner Otti von der FPÖ-Hausband “John Otti Band” hat auf die Bitte von Hubert von Goisern, auf seine Lieder bei Wahlveranstaltungen Norbert Hofers zu verzichten, reagiert. Man habe das Lied “Brenna tuats guat” – der einzige Hubert von Goisern-Song – sofort aus dem Live-Programm genommen, versicherte der Band-Frontmann auf Facebook. “So wie sie ein bekennender Van der Bellen – Unterstützer sind, bin ich eben ein glühender Norbert Hofer Unterstützer!”, schreibt der Musiker. Allerdings kritisierte er, dass Hubert von Goisern “untergriffige Worte” wie “fremdenfeindlich” gebrauche: “Wie tief muss der Hass sein, der sie antreibt?”

Wirtschaftsforscher unterstützt Van der Bellen

Währenddessen hat sich auch Wirtschaftsforscher Karl Aiginger als Van der Bellen – Unterstützer geäußert. Zur Bewältigung der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Probleme brauche es ein offenes Europa. Politiker wie “Orban, Kaczynski, Klaus, Le Pen – und alle in Österreich die mit ihnen den Schulterschluss suchen” seien jedoch Wegbereiter einer falschen, gefährlichen Entwicklung, begründet Aiginger seine Empfehlung für Van der Bellen.

Am Donaukanal bei der Rossauer Kaserne in Wien wirbt ein riesiges Graffiti für eine Stimme für Alexander Van der Bellen. “VANDERBELLENVERBINDET” steht dort in Versalien geschrieben.

(APA)

Leserreporter
Feedback


12Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel