WHO spricht sich für Drogen-Entkriminalisierung aus

Die WHO spricht sich für eine weltweite Drogen-Legalisierung aus.
Die WHO spricht sich für eine weltweite Drogen-Legalisierung aus. - © dpa/Frank Leonhardt
Ist die weltweite Drogen-Legalisierung nur noch eine Frage der Zeit? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich versteckt in ihrer jüngsten Publikation zur Bekämpfung der Immunkrankheit HIV für die Entkriminalisierung jeglichen Drogenkonsums ausgesprochen.

“Das könnte die Ouvertüre für den von den Vereinten Nationen für 2016 angekündigte Änderung der drogenpolitischen Linie sein, die demzufolge klar auf eine Entkriminalisierung von Konsumenten bisher illegaler Substanzen hindeutet”, kommentierte Hanf-Institutsobmann Toni Straka am Mittwoch den Bericht.

Alternative zur Bestrafung

Zwar geht es in dem WHO-Bericht vor allem um injizierende Drogenkonsumenten, Cannabis wird aber explizit nicht ausgeschlossen. Länder sollten verstärkt auf die Behandlung, Information und Rehabilitation setzen, als Alternative zur Verurteilung und Bestrafung.

Derzeit geben viele Länder hohe Summen dafür aus, die Rückfallquoten bleiben aber hoch. Es gibt keinerlei Beweise, dass der derzeitige Ansatz effizient und kosteneffektiv wäre, heißt es in dem Bericht.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Das Abenteuer kann beginnen! M... +++ - Aggressiver 52-Jähriger geht a... +++ - Europäischer Radgipfel tagt ab... +++ - Heinz Nußbaumer (75) im Sonnta... +++ - Ruperti-Stadtfest in Neumarkt +++ - Dorfstraßenfest in Bergheim +++ - Brutale Attacke auf Busfahrer ... +++ - Heute um 3.54 Uhr begann der H... +++ - Lkw verliert literweise Treibs... +++ - Salzburger Erzbischof Lackner ... +++ - Windspitzen bis zu 120 km/h: S... +++ - Drei Radfahrer bei Unfällen in... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizis... +++ - Auffahrunfall mit mehreren Aut... +++ - Räuber beißt Opfer in Salzburg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen